Da ich hier in Aachen ja quasi nur einen Sprung von der niederländischen Grenze entfernt wohne, nutze ich die Nähe zur Nordsee besonders gerne ab und an für Kurzurlaube oder lange Wochenenden. Aber auch in die Städte verschlägt es mich immer wieder mal! So war ich letztes Jahr einige male in Amsterdam, Rotterdam und Maastricht unterwegs und möchte meine Tipps für vegane Lokalitäten und Einkaufen gerne weitergeben! 🙂 Denn hier gibt es wirklich tolle Lokalitäten zu entdecken!

Der Artikel ist in mehrere Parts eingeteilt, starten möchte ich hier mit Rotterdam, wo ich letztes Jahr im Sommer drei Tage verbracht habe, um die Stadt zu besichtigen und ausgiebig zu essen. 😉 Hier gibt es wirklich ein großes Angebot an veganen und vegan-freundlichen Cafés und Restaurants. Meine Favoriten stelle ich euch im Folgenden vor.

Vegane Burger in gemütlicher Atmosphäre bei Burgertrut

Seit 2011 gibt es das Burger-Restaurant mit Wohnzimmer-Atmosphäre zum Wohlfühlen in Rotterdam. Burgertrut lag ganz in der Nähe unseres Airbnb-Zimmers und so war es das erste Restaurant, das wir in Rotterdam ansteuerten. Hier gibt es sowohl Burger mit Bio-Fleisch als auch vegetarische und wirklich tolle vegane Varianten. Neben Burgern und weiteren Fast-Food-Snacks gibt es aber auch gesunde Suppen und Salate mit frischen Zutaten von regionalen Lieferanten und Firmen. Auch Kaffee und Kuchen lohnen sich hier: es gibt wechselnde vegane Kuchen und süße Speisen.

Außerdem konnte ich hier meinen kulinarischen Horizont etwas erweitern! ;D Kennt ihr Kapsalon? Ich kannte es bis zu meinem Besuch im Burgertrut nämlich nicht… Kapsalon ist ein modernes Fastfood-Gericht aus den Niederlanden, das typischerweise in einer Aluform serviert wird. Hinein kommen Pommes mit Schawarma-Fleisch (in der veganen Variante auf Seitanbasis), das mit veganem Käse überbacken wird. Anschließend wird Salat, Gurke und Tomate darauf gegeben und das Ganze mit einer Knoblauchsauce und Sambal Olek serviert. Das ist beim Essen zwar eine kleine Sauerei, war aber wirklich köstlich. Mein erstes Kapsalon war übrigens nicht das Letzte, denn ich habe es auch selber schon ein paar mal nachgekocht. Als Dessert gab’s für mich einen Salted Caramel Cheesecake, der ebenfalls sehr lecker war.

Das Essen ist wirklich sehr gut, die Preise sind gerechtfertigt und die Atmosphäre sehr gemütlich. Ich kann dieses Burger-Restaurant auf jeden Fall weiterempfehlen.

Adresse: Delftseplein 39, 3013AA Rotterdam | Web: www.roodkapje.org/burgertrut

High-Tea-Brunch im The Tea Lab

Am nächsten Tag wollten wir das The Tea Lab unbedingt ausprobieren, wofür ich vorab noch online einen Platz reserviert hatte. Denn nachdem ich die Fotos, auf Instagram und der Webseite gesehen hatte wollte ich hier unbedingt den High Tea ausprobieren. High Tea? Im The Tea Lab bedeutet das: Ein großes (wirklich großes!) Tablett voll mit kleinen süßen und salzigen Snacks und mit vielen verschiedenen Tees. Ursprünglich wird der High Tea, auch Afternoon Tea, nach dem Mittagessen zelebriert. Doch hier gibt es quasi die Brunch-Version, um am Wochenende ausgiebig und in Ruhe den freien Tag zu beginnen.

Und ich würde nicht über dieses Café schreiben, wenn es dort nicht auch eine komplett vegane Variante des High Tea geben würde. 🙂 Diese haben wir natürlich ausprobiert. Im Sommer gab es hier eine Eistee-Variante mit drei leckeren, frischen Drinks. Mit auf dem Tablett waren veganer Kuchen, Tortilla-Chips, Bananenbrot mit Feigen und Nüssen, Green-Smoothie-Bowls mit hausgemachtem Müsli, zwei Mini-Suppe, frisches Obst, Hummus, Oliven-Tapenade, Joghurtsauce und Mango-Chutney, Bio-Brot, Gebäck und natürlich drei super leckere Eistees. Es hat total Spaß gemacht ganz in Ruhe die kleinen Snacks zu probieren und sich durch die leckeren Eistees zu testen – Ein toller und ruhiger Start in den Tag! Und die Tees waren wirklich grandios: Besonders der rosafarbene Eistee mit Guavensaft hat es mir angetan. Das muss ich diesen Sommer unbedingt mal versuchen nachzumachen! 🙂

Die Preise sind zwar nicht ganz ohne, ich finde aber dennoch dass es sich auf jeden Fall gelohnt hat und für mich war es zudem mal etwas Neues. Pro Person zahlt man für den veganen High Tea 22,95€. Das kleine, hübsche Teehaus liegt übrigens ganz in der Nähe der Markthalle und weiterer touristischer Sehenswürdigkeiten wie dem alten Haven und den Cube Houses, die man sich unbedingt mal ansehen sollte.

Adresse: Westewagenstraat 80, 3011 AT Rotterdam | Web: www.thetealab.nl

Reichhaltiges Bio-Buffet im Spirit

Am letzten Tag unseres Rotterdam-Ausflugs waren wir Abends noch im Spirit essen. Hier gibt es ein sehr umfangreiches vegetarisch-veganes Buffet, bezahlt wird nach Gewicht. Das Spirit gibt es sowohl in Rotterdam, als auch in Amsterdam. Das Lokal war unglaublich voll, was ja für sich spricht. Wir waren froh, dass wir überhaupt noch einen Platz ergattern konnten, und das obwohl das Lokal wirklich kein kleines Restaurant ist.

Die Idee der Betreiber ist einfach: Gutes Essen schmeckt besser. Genießen mit gutem Gewissen und Respekt für Mensch, Tier und Umwelt. Daher ist das Lunch- und Dinner-Buffet komplett biologisch und vegetarisch. Alle Gerichte werden täglich mit Zutaten der Saison frisch zubereitet. Es wird großer Wert auf Vitalität, gesunde Gerichte und Frische gelegt. Die süßen Leckereien werden statt mit Industriezucker mit Datteln, Ahorn- oder Reissirup zubereitet. Bei der Auswahl am Buffet ist man fast überfordert, denn es gibt eine unglaublich große Auswahl an Gerichten. In einer Vitrine im vorderen bereich gibt es zudem Desserts und Kuchen.

Das Buffet ist also komplett vegetarisch, und an den Gerichten steht dran, welche vegan sind. So wie ich es gesehen habe, ist dies aber tatsächlich beim Großteil der Fall! Das Prinzip bzw. die Art der Gerichte hat mich etwas an das Sattgrün in Düsseldorf erinnert. Ich mag es total, wenn man seinen Teller mit so vielen verschiedenen Gerichten füllen und vieles ausprobieren kann. Auf meinem Teller landeten unter anderem Rote-Bete-Salat, Brokkoli, gebratenes Gemüse, ein indisch angehauchtes Linsen-Gericht, Reisnudelsalat, würzig marinierter Tempeh, Sojasteak, Nudeln, veganer Joghurt-Dip und Saté-Spieße mit Erdnusssauce. Auch hier war es nicht ganz billig, für einen vollen Teller habe ich ca. 20€ bezahlt. Allerdings ist hier alles bio und es war unglaublich lecker, daher kann ich dieses Lokal auf jeden Fall weiterempfehlen.

Adresse: Mariniersweg 9, 3011 NB Rotterdam | Web: www.spiritrestaurants.nl

Habt ihr weitere Tipps für vegane Lokalitäten in Rotterdam und den Niederlanden? Wir freuen uns über eure Kommentare und Feedback! Bald wird auch schon Part 2 der Artikelreihe kommen, dort geht es dann mit Amsterdam und Maastricht weiter. Ihr dürft gespannt sein. 🙂

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.
Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.