Asiatische Gerichte mag ich total gerne. Besonders Gemüse-Curry lässt sich so vielseitig zubereiten und auch toll als Gemüse-Rest-Verwertung nutzen. 🙂 Das Gemüse kann hierbei immer variieren. Hier kommt Blumenkohl und Brokkoli, gemeinsam mit Paprika und dem asiatischen Kohl Pak Choi zum Einsatz. Das Ganze wird in einer leckeren Sauce mit grüner Curry-Paste, Limette und Kokosmilch gekocht.

Außerdem mögen wir Tempeh total gerne und haben diesen mit dem Curry kombiniert. Der Tempeh wird zuvor mariniert und anschließend scharf angebraten! Reisbandnudeln passen perfekt dazu. Probiert es doch mal aus. 🙂

Tipp: Beim Einkauf von Curry-Paste solltet ihr die Zutaten genau durchlesen, da hier oft Fisch oder Schalentiere zum Würzen enthalten sind. Es gibt aber durchaus auch vegane Pasten, die ihr im gut sortierten Supermarkt, Bioladen oder Asia-Markt bekommt. 🙂

Zutaten für 2 Portionen

Für das Curry

  • 2 EL Rapsöl
  • 1 Zwiebel 
  • 1 rote Paprika
  • 1 kl. Brokkoli
  • 1 kl. Blumenkohl
  • 4 kl. Pak Choi
  • daumengroßes Stück Ingwer
  • 1/2 Limette
  • 2 TL grüne Currypaste
  • 1 Dose Kokosmilch (400 ml)
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 200 g Reisbandnudeln
  • 1 TL Curry
  • Salz und Pfeffer

Für den Tempeh

  • 300 g Tempeh
  • 4 EL Sojasauce
  • 1,5 EL Ahornsirup
  • 2 EL Chilisauce
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Rapsöl

Zur Dekoration

  • 1 TL schwarzer Sesam

Zubereitung (45 Minuten + Ziehzeit)

Tempeh zunächst in ca. 1 cm dicke Streifen, dann in Würfel schneiden. In einer Schale Sojasauce, Ahornsirup und die Chilisauce gut vermischen. Knoblauchzehe schälen und in feine Scheiben schneiden, dann zur Marinade geben. Tempeh in die Marinade geben und min. eine Stunde gut durchziehen lassen. Zwischendurch umrühren.

In einer hohen Pfanne zwei Esslöffel Rapsöl erhitzen. Die Zwiebel schälen und fein hacken, anschließend glasig dünsten. Paprika in Würfel schneiden. Brokkoli- und Blumenkohlrösschen vom Strunk schneiden. Paprika, Brokkoli und Gemüse mit in die Pfanne geben und etwa 10 Minuten lang anbraten. Regelmäßig umrühren.

Pak Choi in Streifen schneiden. Ingwer schälen und sehr fein hacken. Beiden ebenfalls in die Pfanne geben und kurz mit anrösten. Limette auspressen und den Saft gemeinsam mit der Currypaste und Kokosmilch unter das Gemüse rühren. Gemüsebrühe hinzugeben und alles bei niedriger Temperatur einige Minuten lang köcheln lassen. Curry unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In einer Pfanne zwei Esslöffel Rapsöl erhitzen. Den marinierten Tempeh hinein geben und einige Minuten lang scharf anbraten. Die Reisbandnudeln mit kochendem Wasser übergießen und 5 Minuten lang ziehen lassen. Anschließend abgießen und auf zwei Teller verteilen. Gemüse-Curry darüber geben und mit dem gebratenem Tempeh servieren. Mit scharzem Sesam anrichten.

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.
Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.