Ergebnisse filtern

Happy Cheeze – Die vegane Käse-Alternative aus der Glücksküche

Kurz vor Weihnachten war es für uns so weit und wir erhielten ein Probierpaket von der Glücksküche in Cuxhaven gefüllt mit den leckeren, veganen Käse-Alternativen von Happy Cheeze. Die Käse-Alternativen aus Cashew-Kernen sind für uns immer wieder etwas Besonderes und für die Festtage sollte es unbedingt wieder eine leckere Vorspeise mit dem veganen Camembert Happy White geben.


Vegane Süßigkeiten – Klassiker zum Selbermachen

Vielleicht kennt einer von euch bereits den veganen Foodblog Veggietale von Anna-Lena, auf der die Ökotrophologin und leidenschaftliche Hobbyköchin ihre schönsten Rezeptideen vorstellt. Auf ihrem Blog findet man eine bunte Mischung süßer und herzhafter Rezepte die alle gemeinsam haben, dass sie Lust auf's Ausprobieren machen und zeigen wie lecker und vielfältig vegane Ernährung sein kann. Jetzt hat Anna-Lena ihr erstes Buch veröffentlicht: Vegane Süßigkeiten – Klassiker zum Selbermachen.


Veganfit+ Protein-Drink-Pulver von amaiva

Veganfit+ ist ein Gemeinschaftsprojekt, das in Zusammenarbeit von amaiva Naturprodukte und den veganen Bloggern, Autoren und Sportlern Laura und Jan von Semper Veganis (www.semperveganis.de) entstanden ist. Die beiden überzeugten Veganer Laura und Jan haben sich im Sommer 2016 die Frage gestellt, wie das perfekte, vegane Nahrungsergänzungsmittel für Sportler aussieht. Zwar gibt es mittlerweile auch für Veganer viele verschiedene Proteinpulver, wirklich zufrieden waren die beiden mit diesen jedoch nicht.



Die vegane Schokoladenvielfalt von iChoc und VIVANI

Aus dem Hause Vivani gibt es schon seit einiger Zeit tolle, vegane Schokoladen-Sorten, die wir immer wieder gerne essen. Ein besonderes Highlight in der veganen Szene war bisher die Sorte "White Nougat Crisp", die es sowohl als Riegel, als auch als Tafel gibt (und die wir bereits hier getestet haben). Sowohl die Linie iChoc, als auch die Schokoladen-Riegel wurden nun jeweils um zwei neue Sorten erweitert.


Mix it – 120 vegane Rezepte aus dem Mixer

Die Bloggerin Lena Suhr von A very vegan Life hat ihr erstes Buch veröffentlicht. Wir verfolgen ihren tollen Blog, auf dem sie schon seit 2011 rund um ihr veganes Leben bloggt, schon eine ganze Weile und durften Lena auf einem Event in Berlin auch schon persönlich kennen lernen. Seit der Ankündigung für ihr Buch, waren wir daher schon ganz gespannt darauf und nun ist „Mix it“ endlich im Handel erhältlich und kommt mit 120 einfachen, veganen Rezepten für den Mixer daher.


Buah - Smoothies neu erfunden

"Smoothies neu erfunden" so wirbt das kleine Unternehmen für Ihre Fruchtmischungen. Meist gibt es bei Smoothies zwei Möglichkeiten: Fertige Smoothies aus der Flasche oder frisches Zubereiten. Fertige Smoothies aus der Flasche sind meist pasteurisiert, verlieren also dadurch Nährstoffe und Vitamine. Wer seine Smoothies frisch zubereiten will, muss viele Zutaten einkaufen und auch die Herstellung ist durch das Schnibbeln oft aufwendig und zeitintensiv. Buah hat hier eine tolle Alternative geschaffen.


Wirsingchips von Heimatgut

Grünkohlchips sind ja in der veganen Szene und Bioläden schon lange nicht mehr unbekannt. Auch wir mögen sie sehr gerne und haben sie auch schon öfter selbst gemacht. Doch nicht nur Grünkohl eignet sich für leckere, knusprige Chips. Das Unternehmen Heimatgut bietet einen natürlichen, gesunden Snack aus Wirsing an. Wir haben von Heimatgut ein Probierpaket bekommen und uns für dieses Review durch die verschiedenen Sorten getestet! :)


Vegane Salat-Dressings von Kühne

Seit kurzem hat Kühne drei neue, vegane Dressings in den Sorten Mango Power Dressings, Himbeer Vinaigrette und Sylter Art Dressing im Sortiment. Unter dem Namen ENJOY werden diese und ein weiteres Dressing (Balsamico Vinaigrette), das bisher allerdings nicht vegan ist, vertrieben. Auch dieses soll jedoch in naher Zukunft auf vegan umgestellt werden.


Vegan with Love von Lea Green

Der Blog www.veggi.es von Lea Green gehört seit längerem zu meinen absoluten Favoriten der veganen Foodblogs, besonders wenn es um toll in Szene gesetzte Food-Fotos und kreative Gerichte geht. Nach über 2 Jahren bloggen hat Lea nun in Eigenregie ihr erstes Kochbuch veröffentlicht und dabei nicht nur die Rezepte geschrieben, sondern alle Fotos selbst gemacht und die gesamte Gestaltung des Layouts übernommen.