Nachdem ich nun schon einige Male roh-veganen Käsekuchen gegessen habe, wollte ich auch endlich mal eine leckere Variante mit Passionsfrucht ausprobieren. Das Rezept ist direkt beim ersten Versuch geglückt und wirklich sehr einfach nachzumachen. Mit wenigen und vor allem gesunden Zutaten ist wirklich schnell ein leckerer, roher Kuchen zubereitet, der bisher Jedem geschmeckt hat! Die Zubereitung geht eigentlich ziemlich schnell, jedoch muss die Einweichzeit der Datteln und Nüsse und die anschließende Kühlzeit frühzeitig bedacht werden! 😉

Die Datteln, Mandeln und Cashewkerne müssen für einige Stunden (oder über Nacht) eingeweicht werden. Anschließend im Mixer die Mandeln und Datteln fein pürieren. Die Masse in eine Schüssel geben und mit den Hanfsamen vermischen. Diese Masse ist der Boden für unseren Kuchen. Diese in eine Springform geben und gleichmäßig auf dem Boden verteilen. Wir haben eine normal große Springform genutzt (ca. 26 cm Durchmesser), wodurch der Kuchen relativ dünn geworden ist. Wer mag, kann das Ganze natürlich in einer kleineren Form (18 cm Durchmesser) machen und hat dafür einen höheren Kuchen. 🙂

Zutaten für für einen Kuchen (ca. 26 cm Springform)

Für den Boden

Für die Creme

Dekoration


Zubereitung (20 Minuten + Einweich- und Abkühlzeit)

Das Kokosfett in einem Wasserbad bei niedriger Hitze schmelzen. Dieses gemeinsam mit den Cashewkernen in einen Mixer geben. Die Passionsfrüchte halbieren und mit einem Teelöffel das Fruchtfleisch herauskratzen. Dieses gemeinsam mit dem Agavendicksaft und der Vanille mit in den Mixer geben. Die Schale der Zitrone abreiben, diese dann halbieren und auspressen. Abrieb und Zitronensaft ebenfalls hinzugeben und alles so lange pürieren, bis eine feine Creme entstanden ist. Die Creme nun in die Form auf den Boden geben und gleichmäßig verteilen. Der Kuchen sollte nun für einige Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank gestellt werden, sodass Boden und Creme fester werden.

Nachdem der Kuchen fest ist, diesen mit Himbeeren (oder anderen Beeren), etwas frischer Minze und Kokosflocken dekorieren. Guten Appetit! 🙂

Tipp: Wir haben zum Pürieren der Creme und des Bodens einen Vitamix TNC 5200 genutzt. Da die Nüsse und Cashewkerne jedoch eingeweicht werden, sollte es auch ohne Hochleistungsmixer machbar sein! 😉