Zutaten für 4 Portionen

Für das Dressing


Zubereitung (30 Minuten + Backzeit)

Den Butternut-Kürbis in eine Auflaufform geben und mit etwas Öl bepinseln. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Umluft) etwa eine halbe Stunde lang backen, bis er weich ist. Anschließend abkühlen lassen.

Während der Kürbis gebacken wird, die äußersten Blätter des Rosenkohls entfernen, diesen waschen und die Rösschen in Hälften schneiden. In einer hohen Pfanne etwas Pflanzenöl erhitzen und die Rösschen hinein geben und einige Minuten anbraten, bis sie von außen leicht bräunlich werden. Dann 2-3 EL Wasser hinzugeben und die Pfanne mit dem Deckel schließen. Den Rosenkohl garen bis er weich ist, hin und wieder umrühren.

Granatapfel vierteln und die Kerne herauslösen. Den Spinat waschen und grob hacken. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Wenn der Kürbis abgekühlt ist, diesen in Würfel schneiden und gemeinsam mit Spinat, Granatapfelkernen und Frühlingszwiebeln in eine Schüssel geben. Die Kichererbsen, Rosenkohl und Haselnüsse dazu geben. Alles gut miteinander vermischen. Wer es leicht scharf mag nun noch Chiliflocken unterrühren.

Für das Dressings den Zitronensaft mit Tahin und Olivenöl verrühren. Eine Knoblauchzehe schälen, pressen und unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Dressing zu dem Salat in die Schüssel geben und unterrühren.