Bruschetta mal ganz anders – herbstlich, passend zur Jahreszeit, mit würzigem Hokkaido-Kürbis aus dem Backofen, roter Zwiebel, knackigem Rucola und einem leckeren Frischkäse-Aufstrich. Klingt doch super oder? Genau der richtige Snack für einen gemütlichen Abend bei herbstlichem Wetter, probiert’s aus! 🙂

Zutaten für 2 Portionen

  • 1 kleiner Hokkaido-Kürbis
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Baguette
  • ca. 40-50 g Rucola
  • 1 Bund frische Petersilie
  • 150 g veganer Frischkäse (z.B. Simply V Kräuter)
  • 3 EL Soja Cuisine

Zubereitung (30 Minuten + Backzeit)

Hokkaido-Kürbis waschen, halbieren und die Kerne heraus schaben. Den Kürbis dann in feine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Die Knoblauchzehen schälen und pressen. Kürbis, Zwiebel und Knoblauch in eine Schüssel geben. Olivenöl dazu geben, mit Salz und Pfeffer würzen und alles gut vermischen. Den Backofen auf 200 °C (Umluft) vorheizen. Kürbiswürfel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und 15-20 Minuten lang backen. Das Baguette in Scheiben schneiden und einige Minuten lang aufbacken, bis es schön knusprig, aber nicht zu hart ist.

Rucola waschen und trocken tupfen. Petersilie fein hacken und gemeinsam mit dem veganen Frischkäse und der Sojasahne zu einer Creme verrühren. Baguette-Scheiben aus dem Backofen holen und mit der Frischecreme bestreichen. Rucola auf die Baguette-Scheiben geben. Die Kürbiswürfel aus dem Backofen holen und auf die Bruschetta verteilen.

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.
Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.
5