Habt ihr schon Pläne für das Festessen an den Feiertagen? 🙂 Wir waren auf der Suche nach Inspirationen für eine leckere Suppe für den ersten Gang vom Weihnachtsmenü und sind auf Pinterest über eine Steinpilz-Suppe gestolpert. Wir haben daraus eine vegane Variante gezaubert, die das Test-Essen definitiv bestanden hat und die es bei uns auch an Heiligabend geben wird. Steinpilze sind für uns etwas Besonderes und daher genau richtig für ein Festessen. Kombiniert mit Kartoffeln, roter Zwiebel und Petersilie und verfeinert mit Soja Cuisine und Leinöl schmeckt diese Suppe einfach super lecker und ist dabei ganz einfach zuzubereiten…

Zutaten für 4 Portionen


Zubereitung (30 Minuten + Einweich- und Kochzeit)

Die Steinpilze in einer Schale mit kaltem Wasser übergießen und eine Stunde lang einweichen. Anschließend durch ein feines Sieb abgießen und die Brühe auffangen. Die Pilze gut ausdrücken und in feine Streifen schneiden.

Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Kartoffeln ebenfalls schälen, dann in grobe Würfel schneiden. Margarine im Topf schmelzen und die Zwiebeln hinein geben. Einige Minuten lang glasig dünsten. Die Steinpilze hinzugeben und ebenfalls einige Minuten lang anschwitzen. Etwa 1-2 Esslöffel der Pilze entnehmen und für später beiseite stellen. Kartoffelwürfel mit in den Topf geben und 5 Minuten lang anschwitzen.

So viel Wasser zur Brühe der Steinpilze zugeben, bis ein Liter Brühe vorhanden ist. Gekörnte Brühe unterrühren. Pilze und Kartoffeln mit der Brühe ablöschen, aufkochen und 15 Minuten lang bei niedriger Temperatur köcheln lassen. Topf anschließend vom Herd nehmen und mit einem Pürierstab zu einer feinen Suppe mixen. Soja Cuisine unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie fein hacken. Einen Esslöffel der beiseite gestellten Steinpilze unterrühren.

Die Suppe auf vier Suppenteller verteilen. Die übrigen Steinpilze gemeinsam mit der gehackten Petersilie darüber geben. Je einen Esslöffel Leinöl über die Suppe geben.