Die meisten von euch kennen sicher bereits Chiasamen und haben schon einiges mit ihnen ausprobiert. Und das loht sich auch: Sie enthalten viele Vitamine und der große Anteil an Proteinen machen sie zum idealen Fitnesssnack. Am besten achtet ihr beim Kauf von Chiasamen darauf, dass sie Bioqualität haben und gentechnikfrei sind.

Unser Kokos-Chia-Pudding ist ein leckerer Nachtisch, eignet sich aber auch ideal als gesundes Frühstück.

Zutaten für 2 Portionen

Für den Kokos-Chia-Pudding

  • 5 EL  Chiasamen
  • 400 ml Kokosmilch
  • 100 ml Reismilch
  • 2 EL Agavendicksaft

Für das Blaubeerpüree

  • 150 g TK-Blaubeeren
  • 2 EL Agavendicksaft

Außerdem

  • einige frische Blaubeeren
  • 1 Stängel Minze

Zubereitung (10Minuten + mind. 1 Stunde Quellzeit)

Die Chiasamen mit der Kokosmilch, der Reismilch und dem Agavendicksaft vermischen und mindestens 1 Stunde quellen lassen. In der ersten Viertelstunde gelegentlich umrühren, damit keine Klümpchen entstehen.

Die TK-Blaubeeren im Standmixer fein pürieren und mit Agavendicksaft süßen.

Die Minze grob hacken. Den Chia-Kokos-Pudding auf zwei Dessergläser verteilen und das Blaubeerpüree darüber geben. Mit der Minze und den frischen Blaubeeren anrichten.

Werbung: Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit GrünHochZwei entstanden. 

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.
Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.
8