Was für ein April-Wetter da draußen! hier ist es gerade wieder richtig kalt, es regnet und ist total ungemütlich… Da hatten wir Lust auf diesen leckeren und wärmenden Frühstücks-Couscous. Couscous als Frühstück? Ja, das geht und der Hartweizen schmeckt nicht nur als herzhaftes Gericht sondern auch gesüßt super! Mit Haferdrink, Äpfeln und getrockneten Früchten eine wirklich leckere Kombination, die ihr unbedingt ausprobieren solltet. 🙂 Gesüßt mit Agavendicksaft und mit Zimt abgeschmeckt, genau das Richtige für den Start in den Tag an einem ungemütlichen Morgen…

Zutaten für 4 Portionen


Zubereitung (15 Minuten)

Den Haferdrink mit einer Prise Salz in einem Topf zum kochen bringen. Couscous einrühren, zwei Minuten köcheln lassen, dann den Topf von der Platte nehmen und den Couscous im geschlossenen Topf 10 Minuten lang quellen lassen.

Die Äpfel waschen, in Viertel schneiden und entkernen. Zwei Viertel in feine Scheiben schneiden und für später zur Dekoration auf Seite legen. Die restlichen Apfel-Viertel mit einer Reibe grob raspeln. Die getrockneten Aprikosen in Würfel schneiden. Geraspelte Äpfel, Rosinen, Zimt, Aprikosen-Würfel und Agavendicksaft unter den Couscous rühren.

Den Couscous auf vier Schalen verteilen, mit den Apfel-Scheiben anrichten und je einen Teelöffel Hanfsamen darüber geben.