Bei dem tollen Wetter sind wir total gerne in der Natur unterwegs. Dabei haben wir in den letzten Tagen erfreut festgestellt, dass schon wieder Holunderblüten-Zeit ist! 🙂 Letztes Jahr waren wir nämlich etwas spät dran und die Ausbeute war daher entsprechend gering. Also auf ein Neues! 😉 Im Park und Wald sind hier überall schon die weißen Dolden zu sehen und auch der Duft liegt in der Luft – herrlich! 🙂 Dieses Jahr gibt’s also unser Holunderblüten-Rezept rechtzeitig für Euch, falls Ihr es auch einmal ausprobieren möchtet. Das Rezept ist super einfach und das Sammeln ist der “aufwendigste” Teil, der sich aber toll mit einem Spaziergang an der frischen Luft kombinieren lässt.

Schneidet die Dolden beim Sammeln am Besten unten am Stängel ab und schüttelt schon beim Sammeln eventuell auf den Blüten sitzende Insekten vorsichtig ab. Aber nicht zu doll schütteln, denn sonst schüttelt Ihr auch den Blütenstaub heraus, der für den tollen Geschmack sorgt!

Zutaten für ca. 1,5 Liter

  • 30 Holunderblüten-Dolden
  • 1,5 kg Zucker
  • 1 Bio-Zitrone
  • 2 Bio-Orangen
  • 30 ml Zitronensaft

Zubereitung (15 Minuten + Koch- und Ziehzeit )

Wenn Ihr vom Sammeln zurück seid, schneidet Ihr die großen grünen Stiele der Dolden am Besten ab, da sie den Sirup bitter machen können. Wir brauchen nur den oberen Teil der Dolden mit den kleinen Blüten. Während Ihr diese abschneidet, kann in einem großen Topf schon einmal 1,5 L Wasser aufgekocht werden.

Anschließend den Zucker in das Wasser geben und einrühren, bis dieser sich auflöst. Weitere 10 bis 15 Minuten lang köcheln lassen, bis der Sirup ein wenig dickflüssiger wird. Wenn der Sirup noch dickflüssiger werden soll, kann man ihn einfach länger köcheln lassen. Da wir ihn hauptsächlich zum Trinken mit Sprudel nutzen, musste er für uns nicht all zu dickflüssig sein. Wenn die gewünschte Konsistenz erreicht ist, den Zitronensaft unterrühren, den Topf von der Herdplatte nehmen und das Gemisch abkühlen lassen, bis er noch warm, aber nicht mehr heiß ist.

Die Zitrone und Orangen in dünne Scheiben schneiden und diese gemeinsam mit den Blüten in den Topf geben oder alles in ein großes Glas schichten.

Den Sirup abgedeckt an einem dunklen Ort drei Tage lang durchziehen lassen, damit der Zucker-Sirup den Geschmack der Früchte und Blüten annehmen kann. Anschließend mit einem Sieb die Früchte und Blüten aus dem Sirup filtern und diesen mit Hilfe eines Trichters in Flaschen füllen und im Kühlschrank lagern.

Wir trinken den Holunderblütensirup gerne als Schorle mit Zitronen-Sprudel. An heißen Tagen eine tolle und schmackhafte Erfrischung. 🙂

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.
Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.
7