Wir haben was zu feiern: Unser Blog feiert 5 jähriges Jubiläum! Und da darf eine Torte selbstverständlich nicht fehlen. Getreu unserem Motto sollte es selbstverständlich eine Torte sein, die nicht noch ewig kalt stehen muss, sondern nach ca. einer Stunde serviert werden kann. 🙂 Herausgekommen ist diese herrlich fruchtige, nicht zu schwere Himbeertorte.

Zutaten für 1 Torte

Für den Boden

  • 230 g Mehl
  • 130 g Zucker
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 7 EL neutrales Pflanzenöl
  • 250 ml Wasser

Für die Creme

  • 350 g frische Himbeeren
  • 650 g möglichst feste, vegane Creme Fraiche (z.B. von Dr. Oetker „Creme Vega“)
  • 3 EL Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker

Zubereitung (25 Minuten + Back- und Kühlzeit)

Für den Boden Mehl, Zucker, Backpulver und Vanillezucker vermischen. Öl, und Wasser hinzugeben und mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren.

In eine ausgefettete Springform (24 cm Durchmesser) füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 25 Minuten backen. Den Stäbchentest machen, um zu gucken, ob der Teig in der Mitte durch ist und anschließend auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit 200 g Himbeeren, 450 g gut gekühlte, vegane Creme Fraiche und 3 EL Zucker mit der Gabel vermischen. In einer anderen Schüssel 200 g kalte, vegane Creme Fraiche mit 2 Päckchen Vanillezucker vermischen. Die Cremes bis zum nächsten Schritt kühl stellen. Sobald der Boden vollständig abgekühlt ist, setzt man ihn vorsichtig auf eine Kuchenplatte und bestreicht ihn mit der Himbeercreme. Die Vanillecreme in eine Spritztülle mit Sternenöffnung füllen und am Rand der Torte weiße Röschen setzen. Eventuell den Rest aus der Spritztülle in der Mitte der Torte verteilen.

In der Mitte der Torte die restlichen 150 g Himbeeren verteilen und die Torte bis zum Servieren kalt stellen.