Ab Spätsommer gibt es sie endlich wieder in jedem Supermarkt: Zwetschgen und Pflaumen. Den ganzen September lang haben sie hier noch Saison, manche Sorten reifen sogar noch Anfang Oktober. Es ist also allerhöchste Zeit die leckeren Früchte zu verarbeiten. Neben Kompott haben wir sie am Wochenende zu einem leckeren Dinkel-Vollkorncrumble verarbeitet. Das ist super schnell gemacht und besonders an grauen Tagen als warmes Frühstück einfach genial. Dazu gab es noch eine einfache Vanillesauce. 🙂

Zutaten für 2 Portionen 

Für das Dinkel-Crumble

  • 400 g Pflaumen
  • 65 g Rohrohzucker
  • ½ TL Zimt
  • 75 g Margarine
  • 50 g Haferflocken
  • 75 g Dinkelvollkornmehl

Für die Vanillesauce

  • 125 ml Haferdrink
  • 125 Hafer Cuisine
  • 10 g Vanillepudding-Pulver
  • 1 EL Rohrohrzucker

Zubereitung (25 Minuten + Backzeit)

Die Pflaumen waschen, halbieren, Stile und Steine entfernen. Einen Esslöffel Rohrohzucker mit dem Zimt und Pflaumenhälften in eine Schüssel geben und gut vermischen. Die Pflaumen in eine Auflaufform geben.

Den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen. Die Margarine sollte Zimmertemperatur haben, damit sie sich leichter verarbeiten lässt. Diese mit den Haferflocken, dem Mehl und dem übrigen Rohrohrzucker in eine Rührschüssel geben und zu einem bröseligen Teig verkneten. Den Teig in kleine Stücke bröseln und auf den Pflaumen verteilen.

Das Crumble 20 Minuten lang auf mittlerer Schiene backen. In der Zwischenzeit kann die Vanillesauce vorbereitet werden.

Hierfür Haferdrink und Hafer Cuisine miteinander vermischen. 5 EL davon abnehmen und mit dem Puddingpulver und Zucker vermischen. Den übrigen Haferdrink in einem Kessel zum kochen bringen. Diesen dann von der Platte nehmen und das Pudding-Gemisch unterrühren. Nochmals unter stetigem Rühren aufkochen. Die Sauce dann von der Platte nehmen.

Das Crumble aus dem Backofen holen und mit der Vanillesauce noch warm servieren.

47