Der süße Abschluss unseres diesjährigen Weihnachtsmenüs ist unser Beitrag zum veganen Blogger-Adventskalender #vegandurchdenadvent, über den wir ja bereits auf dem Blog berichtet hatten. Seit dem 1. Dezember wird unter diesem Motto von insgesamt 24 Bloggern je ein Rezept oder Artikel beigesteuert. Wir freuen uns sehr, auch ein Teil davon sein zu können! Bis zum 24. Dezember folgen noch weitere tolle Artikel und leckere Rezepte – für eine Übersicht schaut doch mal im oben verlinkten Artikel vorbei.

Unser Dessert dieses Jahr ist ein leckeres und super schnell gemachtes Panna Cotta. Denn unser gesamtes Menü soll dieses Jahr nicht nur einfach und lecker sein, sondern auch ohne großen Aufwand und gut vorzubereiten sein, damit man die Festtage mit seinen Liebsten auch in Ruhe genießen kann. Das Panna Cotta eignet sich dafür perfekt – es kann bereits am Vortag zubereitet und dann im Kühlschrank gelagert werden. Optisch macht es dennoch was her und ist super lecker. Meiner Meinung nach ist Panna Cotta ohnehin das ideale Dessert-Rezept, da man nur relativ wenige Zutaten benötigt und es sich eben toll vorbereiten lässt.

Falls ihr unsere Vor- und Hauptspeise dieses Jahr noch nicht gesehen habt, haben wir euch hier die Pastinaken-Möhren-Suppe und unsere Sheperd’s Pie mit Pilzen, Möhren und Linsen noch einmal verlinkt. jetzt aber zum eigentlichen Rezept…

Zutaten für 4 Portionen 

Für das Panna Cotta

  • 300 ml Soja Cuisine
  • 3 EL Reissirup
  • 1 Vanilleschote
  • ½ TL Agar Agar

Für die Beeren-Sauce und Dekoration

  • 400 g Himbeer-Heidelbeer-Mix (TK, aufgetaut)
  • ½ TL Lebkuchengewürz
  • 2 EL Reissirup
  • 2 TL Kokosflocken
  • einige Blättchen frische Minze

Zubereitung (20 Minuten + Abkühlzeit)

Die Soja Cuisine mit dem Reissirup in einen Topf geben. Die Vanilleschote längs halbieren und mit einem Messer das Mark herauskratzen. Das Mark und die Schote mit in den Topf geben. Einen halben Teelöffel Agar Agar hinzugeben und gut vermischen. Das Gemisch aufkochen und ein bis zwei Minuten lang köcheln lassen.

In der Zwischenzeit vier kleine Gläser mit kaltem Wasser ausspülen. Das Gemisch vom Herd nehmen und auf die Förmchen verteilen. Wenn ihr, wie auf dem Foto, die Schichten schräg in eurem Glas haben wollt, die Gläser schräg mit einer Stütze in den Kühlschrank stellen und einige Stunden, besser über Nacht, fest werden lassen. Natürlich kann man sie auch ganz normal gerade ind en Kühlschrank stellen. 🙂

Für die obere Schicht bzw. die Beeren-Sauce die aufgetauten TK-Beeren mit dem Lebkuchengewürz und dem Reissirup in einen Standmixer oder eine hohe Rührschüssel geben. Im Mixer oder mit dem Pürierstab zu einer feinen Sauce pürieren. Die Sauce auf das fest gewordene Panna Cotta verteilen. Mit Kokosflocken und frischer Minze dekorieren.

57

Sebastian
Sebastian

Lebt seit 2012 vegan. Hat Kommunikationsdesign studiert und arbeitet als Packaging-Designer in Aachen. Liebt Sushi, Avocado, Tattoos und Netflix. Interessiert sich außerdem für Fotografie, Städtereisen, Konzerte und Street-Food-Festivals.

Mehr vom Autor

Weitere Rezepte