(Werbung) Wir sind ja große Fans der asiatischen Küche! Diese thaländische Kokosmilchsuppe wollte ich schon länger zubereiten und bin froh, dass ich es endlich getan habe. Denn geschmacklich hat sie uns wirklich zurück in den Thailand-Urlaub katapultiert und es uns wirklich angetan! 🙂 Cremige Kokosmilch, knackiges Gemüse, frische Kräuter und asiatische Gewürze – für uns die perfekte Kombination. Zugegeben: Einige der Zutaten sind etwas exotischer und nicht in jedem Supermarkt zu bekommen. Im Asialaden wird man jedoch schnell fündig und geschmacklich macht es doch einen großen Unterschied, wenn man nicht auf Zitronengras und Kaffir-Limettenblätter verzichtet.

Als sättigende Komponente wandern außerdem die leckeren Reisnudeln Vermicelli von Reishunger* mit in die Suppe. Bei Reishunger gibt es eine große Auswahl an Bio-Reis, Gewürzen, Saucen und Zubehör – wir finden die Produkte einfach super und freuen uns, dass wir auch ein bisschen mit unseren Lesern teilen können.

Rabattcode: Finde deinen Lieblingsreis Set (8 Sorten Reis) gratis im Online-Shop

Denn mit unserem Rabatt-Code „simplyveganreis“* erhältst du bei deiner Bestellung im Online-Shop ein Finde deinen Lieblingsreis Set* gratis dazu. (Ab einem Bestellwert von 15€) Dieses Set enthält 8 Packungen verschiedenen Reis von gängigen Sorten, wie Basmati- und Jasmin-Reis, bis hin zu besonderen Sorten, wie z.B. roter Reis oder Sadri Reis. Ob geschält oder Vollkorn, nussig, blumig, erdig oder süßlich, bissig, locker oder leicht klebrig, für jeden ist garantiert der richtige Reis dabei! Neugierig geworden? Hier geht’s zum Online-Shop*.

Jetzt aber zum Rezept…

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 Liter Kokosmilch
  • 50 g frischer Ingwer
  • 1 Bund Koriander
  • 1 rote Chilischote
  • 1 gelbe Chilischote
  • 2 Stiele Zitronengras
  • 5 Kaffir-Limettenblätter
  • 75 g Bambusstreifen
  • 100 g Mini-Maiskolben
  • 250 g Pak Choi
  • 200 g Reisnudeln Vermicelli*
  • 1 TL Salz
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1 Limette
  • 3 EL Sojasauce
  • 1 TL helle Misopaste (Shiro)

Zubereitung (40 Minuten)

Die Kokosmilch in einen großen Topf geben und zum Kochen bringen. Auf mittlerer Stufe 10 Minuten lang leicht köcheln lassen. In der Zwischenzeit den Ingwer schälen und sehr fein hacken. Vom Koriander einige Blättchen für später als Deko zur Seite legen. Den restlichen Koriander hacken. Die Chilis in feine Ringe schneiden. Auch hier für später einige Ringe als Dekoration zur Seite legen.

Die Zitronengras-Stiele mit dem Griff eines Messers andrücken und diese gemeinsam mit den Kaffir-Limettenblättern in den Topf zur Kokosmilch geben. Ingwer, Koriander und Chili ebenfalls hinzugeben und alles weitere 10 Minuten lang leicht köcheln lassen.

Die Bambusstreifen abgießen. Maiskolben längs halbieren und den Pak Choi waschen und in Streifen schneiden. Alles mit in den Topf geben und weitere 10 Minuten lang köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Reisnudeln in einen weiteren Topf geben und mit kochendem Wasser übergießen, bis diese vollständig bedeckt sind. Die Reisnudeln 5 Minuten lang einweichen.

Die Kokosmilchsuppe mit Salz und Zucker würzen. Limette pressen und den Saft, so wie die Sojasauce und die Misopaste in die Suppe einrühren. Die Reisnudeln auf vier hohe Schalen verteilen und die Suppe darüber geben. Mit frischem Koriander und einigen Chili-Ringen anrichten.

Werbung / Affiliate-Links: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links bzw. Rabatt-Codes sind sogenannte Affiliate-Programme. Beim Kauf der verlinkten Produkte in den entsprechenden Online-Shops erhalten wir eine Provision. Für dich ändert sich dabei nichts. 🙂

66