(Werbung) Herbstzeit ist Kürbiszeit – jedes Jahr freue ich mich im Herbst auf leckere Kürbisgerichte. Für mich ist Kürbis das optimale Gemüse für leckeres Soulfood, mit dem man es sich bei unbehaglichem Wetter gemütlich machen kann. 🙂 In Suppe, im Curry oder sogar in Süßspeisen – Kürbis geht einfach immer, egal ob gekocht oder gebacken.

Aber habt ihr auch schon mal rohen Kürbis gegessen? Roh bleiben nicht nur alle Nährstoffe erhalten, sondern es ist auch geschmacklich nochmal etwas ganz Besonderes! Das solltet ihr unbedingt testen. In diesem Gericht haben wir aus rohem Hokkaido-Kürbis, Haselnüssen und Salbei ein köstliches Pesto gemacht. Zu unserem Pesto gibt es die proteinreichen Fusilli von Alver. Hergestellt wird die Pasta aus Mehl, Mungbohnen, Golden Chlorella und Wasser und ist geschmacklich so, wie wir klassische Pasta kennen und lieben. Das Geheimnis dieser Nudeln ist die Golden Chlorella Alge. Wer jetzt an grüne, fischig schmeckende Algen denkt liegt ganz falsch: Golden Chlorella ist beinahe geschmacksneutral und besticht durch eine goldene Farbe und zahlreiche Vitamine und Mineralien. Besonders Protein, Zink, Vitamin B und Phosphor sind in hohen Anteilen enthalten. Nur ein Teelöffel (10 Gramm) Golden Chlorella besitzt so viel Protein wie ein Ei, 200 ml Milch oder 25 Gramm Steak. Wer sich für die Produkte oder weitere Infos zu Golden Chlorella interessiert sollte sich unbedingt auf der Webseite des schweizer Start-ups Alver (www.alver.ch) umsehen.

Nun kommen wir aber zum eigentlichen Rezept…

Zutaten für 2-3 Portionen 

  • 2 Knoblauchzehen
  • 300 g Hokkaido Kürbis, gewürfelt (ca. ½ kleinen Kürbis)
  • 30 g Haselnüsse
  • 150 ml Olivenöl
  • 5 EL Hefeflocken
  • Salz, Pfeffer
  • 300 g Protein-Pasta
  • ½ Bund frischer Salbei

Zubereitung (20 Minuten)

Den Knoblauch schälen und grob hacken. Die Kürbiswürfel, den Knoblauch und die Haselnüsse in eine Küchenmaschine geben und feinstückig zerkleinern. Olivenöl und Hefeflocken hinzugeben und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

Die Protein-Pasta in Salzwasser ca. 8-10 Minuten weich kochen. Die Salbeiblätter vom Stiel entfernen und in feine Streifen schneiden. Die fertige Pasta abgießen, zurück in den Topf geben und das Pesto und den Salbei unterheben.

Werbung: Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Alver World SA entstanden.

65