Hoch die Hände – wo sind hier die Matcha-Fans? 🙂 Ich trinke ja super gerne morgens meinen Matcha mit aufgeschäumter Milch und im Sommer auch gerne mal auf Eis. Doch diesmal haben wir unseren Matcha in diesen leckeren Cookies mit weißer Schokolade verarbeitet. Dabei haben wir uns von @projectveganbaking inspirieren lassen. So ein toller Blog mit wahnsinnig tollen Rezepten für Kuchen, Kekse und andere Backwaren. Es lohnt sich definitiv mal rein zu klicken. 🙂

Die Kekse sind total leicht gemacht und schmecken köstlich nach Matcha. Außen sind sie super knusprig und innen noch ein wenig weich! Und dank dem Matcha sind sie auch farblich ein echter Hingucker, oder?

Zutaten für 12-16 Cookies

  • 150 g vegane Margarine
  • 150 g Puderzucker
  • 100 g Rohrohrzucker
  • 65 ml Haferdrink
  • 250 g Dinkelmehl
  • 2 EL Matcha
  • ½ TL Backpulver
  • Prise Salz
  • 150 g weiße vegane Schokolade

Zubereitung (25 Minuten + Backzeit)

Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Die Margarine (Zimmertemperatur!) in Würfel schneiden und in einer Rührschüssel etwas fünf Minuten lang mit dem Handrührgerät mixen, bis sie cremig aufgeschlagen ist. Puderzucker und Rohrohrzucker hinzugeben und einige Minuten lang mixen bis alles gut vermischt ist. Nun den Haferdrink hinzugeben und ebenfalls mixen bis alles gleichmäßig vermischt ist.

Dinkelmehl, Matcha, Backpulver und Salz hinzugeben und alles zu einem gleichmäßigen Teig vermischen. Die weiße Schokolade grob hacken. Ein wenig als Deko zur Seite stellen und den Rest unter den Teig heben. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Die Hände mit kaltem Wasser anfeuchten und den Teig zu Kugeln formen. Je nach Größe, ergibt die Mengean Teig 12 bis 16 Cookies. Wir mögen große Cookies und haben die Kugeln aus 1 EL (ca. 50-60 g) Teig geformt. Die Kugeln auf die Backbleche verteilen und leicht platt drücken. Sie müssen nicht komplett platt gedrückt werden, da der Teig im Ofen von alleine noch zerläuft.

Ihr solltet zwischen den Keksen genug Platz lassen, da der Teig im Ofen noch zerläuft und die Cookies größer werden. Wir haben pro Backblech 6 Teigkugeln verteilt. Die übrigen Schokostückchen als Deko in den Teig drücken.

Die Cookies für 12 Minuten auf mittlerer Schiene lang backen. Sie sind perfekt, wenn der Rand ganz leicht bräunlich wird. Anschließend aus dem Backofen holen und das Backblech ein paar mal auf einen Tisch oder die Arbeitsfläsche „knallen“. So entstehen die typischen Risse auf der Oberfläche, da die Luft aus dem Teig gedrückt wird. Das ist natürlich kein Muss, aber wir finden es optisch schöner als glatte Kekse! 🙂 Die Cookies anschließend komplett abkühlen lassen.

15