(Werbung) Mit den wärmeren Temperaturen und den länger werdenden Tagen startet für uns auch die Grillsaison wieder! Grillen mit Freunden oder der Familie gehört für uns im Sommer einfach dazu. Dass man auch super abwechslungsreich und lecker vegan grillen kann und es neben Steak und Bratwurst aus Fleisch genügend Alternativen gibt, ist dabei mittlerweile den meisten Menschen hoffentlich klar. 🙂 Neben Gemüsespießen, Maiskolben, diversen Dips, Baguette und Fleischalternativen gehören für uns auch immer viele verschiedene Salate mit auf den Tisch.

Ein Klassiker dabei ist unser Kartoffelsalat. Diese sommerliche Variante kommt etwas leichter daher, als der Klassiker mit viel Mayonnaise. Stattdessen gibt’s frischen Spinat, rote Zwiebeln, Radieschen, Sesam und ein Dressing aus Essig, Olivenöl und Senf. Super lecker und ganz fix gemacht – versprochen!

Und zu Kartoffelsalat passt Bratwurst einfach perfekt, oder? Wir haben hier die veggie bratwurst von amidori genutzt. Diese entwickelt auf dem Grill oder in der Pfanne eine knusprige Bräune und ist so richtig schön knackig. Die Produkte von amidori sind auf Basis von Erbsenprotein und kommen komplett ohne Soja, Palmfett und künstliche Aromen aus. Dafür gibt’s eine Extraportion Proteine aus Erbsen. Neben der veggie bratwurst gibt’s von amidori noch weitere tolle Produkte, die perfekt zur Grillsaison passen wie z.B. veggie cevapcici, veggie balls oder den veggie best burger. Wieso sollte da noch Fleisch auf dem Grill landen? 🙂

Die Produkte könnt ihr im Onlineshop, aber auch in immer mehr Supermärkten deutschlandweit kaufen. Darunter unter anderem Rewe und Edeka. Alle Grillprodukte kannst du auf der Webseite unter www.amidori.com/veggie-grill-edition/ entdecken. Mit unserem Gutscheincode „simplyvegan15“ könnt ihr aktuell 15% auf eure Bestellung im Onlineshop (Klick!) sparen.

Und jetzt ran an den Grill…

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 kg festkochende Kartoffeln
  • 2 EL Rapsöl
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Stängel Rosmarin
  • 1 Bund Radieschen (ca. 15 Stk.)
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 Bund Petersilie
  • 2 EL Sesam
  • 50 g frischer Babyspinat
  • 2 Pk. amidori veggie bratwurst

Für das Dressing

  • 4 EL Balsamico-Essig
  • 8 EL Olivenöl
  • 3 TL mittelscharfer Senf
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung (40 Minuten + Abkühlzeit)

Die Kartoffeln gut waschen und ungeschält in Würfel schneiden. Mit dem Rapsöl in eine Schüssel geben und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Rosmarin-Nadeln vom Stängel zupfen, hinzugeben und alles gut vermischen. Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Kartoffeln auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und auf mittlerer Schiene 20 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die Radieschen waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und grob hacken.

Die Kartoffeln aus dem Backofen holen und abkühlen lassen. Dann mit den Radieschen, Zwiebeln und Petersilie in eine Schüssel geben und vermischen. Den Sesam hinzugeben und unterrühren. Den Spinat waschen und unter den Salat heben.

Die amidori veggie bratwurst auf den Grill (oder in die Pfanne) geben und 7-8 Minuten lang von allen Seiten goldbraun anrösten. Für das Dressing den Balsamico-Essig, Olivenöl und Senf gut miteinander vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Dressing unter den Kartoffelsalat heben. Abschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Salat mit den gegrillten Bratwürsten servieren.

Werbung: Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit AMIDORI Food Company GmbH & Co. KG entstanden.

14