So eine würzige Portion Chili sin Carne geht eigentlich immer, oder? Aber grade bei den kalten Temperaturen mag ich es besonders gern und es ist für mich das perfekte Comfort Food. Da ist mir aufgefallen, dass unser altes Rezept schon lange mal ein wenig Optimierung verdient hatte – denn unser Chili sin Carne war eines der ersten Blog-Rezepte überhaupt und war demnach ein bisschen in die Jahre gekommen. 😉 Wir haben unser altes Rezept also etwas optimiert und neu fotografiert und hier ist es!

Unser Chili sin Carne ist wirklich einfach gemacht und ruck zuck auf dem Tisch. Perfekt auch nach dem Feierabend, wenn es schnell gehen soll! Ich mag diesen Klassiker total gerne und esse es am Liebsten pur und ohne die klassische Reis-Beilage. 🙂 Mit einem Kleks veganer Crème fraîche und ein paar Tortilla-Chips zum dippen ist es für mich perfekt. Aber Letzteres ist natürlich Geschmackssache! Also ran an den Herd und dann macht es euch gemütlich mit einer großen Portion Chili. Let’s go! 🙂

Zutaten für 4 Portionen

  • 2 EL Rapsöl
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1-2 Chilischoten
  • 2 Pk. veganes Hack (500 g)
  • Salz und Pfeffer
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • 2 Dosen stückige Tomaten (800 g)
  • 3 EL Tomatenmark
  • 2 Dosen Kidneybohnen (570 g Abtropfgewicht)
  • 1 Dose Mais (285 g Abtropfgewicht)
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • frische Petersilie
  • 4 EL vegane Crème fraîche (z.B. Creme Vega)
  • einige Tortilla-Chips (optional)

Zubereitung (30 Minuten)

In einer hohen Pfanne das Rapsöl erhitzen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und beides fein hacken. Chilischoten waschen und in Ringe schneiden. Hier kannst du je nach gewünschtem Schärfegrad super easy selber variieren! Zwiebeln im Öl glasig dünsten, dann Knoblauch und Chili hinzugeben und einige Minuten lang mit anrösten.

Das vegane Hack in die Pfanne geben. Wir haben die „frische“ Variante benutzt und es einfach beim Anbraten mit einem Pfannenwender zerkleinert. Hier könnt ihr jede Hackfleisch-Alternative nutzen, ganz nach eurem persönlichen Geschmack! Das Hack einige Minuten lang anbraten, bis es gleichmäßig leicht bräunlich angebraten ist. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen und Oregano und Paprika edelsüß untermischen.

Anschließend mit den stückigen Tomaten ablöschen. Tomatenmark unterrühren, dann Kidneybohnen und Mais abgießen, unter Wasser abspülen und hinzugeben. Die Gemüsebrühe dazu geben und alles gut miteinander vermischen. Das Ganze nun 10 Minuten lang auf niedriger Stufe köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Petersilie waschen und grob hacken. Diese abschließend unter das Chili sin Carne heben.

Mit je einem Kleks der veganen Crème fraîche anrichten und mit einigen Tortilla Chips servieren.

Jetzt Unterstützer auf Steady werden: Ihr schätzt unsere Arbeit und besucht regelmäßig unseren Blog, kocht gerne unsere Rezepte oder stöbert in unseren Artikeln? Dann könnt ihr uns auf Steady nun mit einer Mitgliedschaft unterstützen! 🙂 Schaut doch einfach mal vorbei: www.steadyhq.com/de/simplyvegan

12