(Werbung) Wir haben zum ersten Mal glutenfreie Muffins gebacken – und sie sind auf Anhieb ziemlich gut geworden. Besonders die Konsistenz hat uns überzeugt, denn sie sind überhaupt nicht trocken, sondern schön saftig und auch geschmacklich vermissen wir hier absolut nichts. 🙂 Da wir auf dem Gebiet nun wirklich keine Experten sind, haben wir uns ein wenig inspirieren lassen von dem Blog Freiknuspern. Dort konnten wir uns einige Tipps abschauen und uns für das Muffin-Rezept grob orientieren. Der Blog bietet viele tolle Rezepte für Allergiker – also auch allerlei glutenfreie Backwaren.

Als Alternative zu glutenhaltigem Mehl kommt hier Reismehl zum Einsatz. Kombiniert wird es mit gemahlenen Haselnüssen und Kokosraspeln und für die Bindung kommen geschrotete Leinsamen und Flohsamenschalen zum Einsatz. Bei der Zubereitung kam uns der Muffinteig erst einmal ungewöhnlich fest und klebrig vor – für Muffins sind wir normalerweise einen eher flüssigen Teig gewohnt. Nach dem Backen war der Teig dann aber genau richtig! 🙂

Zöliakie-Test von Cerascreen

Doch wie kamen wir überhaupt dazu glutenfrei zu backen? Wir arbeiten ja schon eine Weile mit Cerascreen* zusammen, die verschiedene Selbsttests für zu Hause anbieten. Im Blog haben wir euch den B12- und Vitamin-D-Test schonmal vorgestellt und insgesamt finden wir das Konzept und die Produkte ziemlich cool. Da ich in letzter Zeit hin und wieder Magenprobleme hatte, wollte ich einige Lebensmittelunverträglichkeiten ausschließen und teste mich gerade ein wenig durch. Daher habe ich diese Woche auch den Zöliakie-Test* gemacht und bin schon gespannt auf das Ergebnis. Es handelt sich bei diesem Selbsttest um einen Bluttest, der anschließend in einem medizinischen Fachlabor professionell analysiert und ausgewertet wird. Wie das Konzept der Selbsttests im Detail funktioniert haben wir euch im oben verlinkten Artikel ausführlich erklärt. Schaut doch gern auch in unser Story-Highlight auf Instagram.

Mit unserem Rabattcode jetzt 12% sparen!

Wenn du die Selbsttests auch einmal ausprobieren möchtest kannst du mit unserem Rabattcode sparen! 🙂 Nutze einfach den Code „simplyvegan“* und du erhältst 12% auf deine gesamte Bestellung im Onlineshop von Cerascreen*.

Bevor es nun aber mit dem Rezept losgeht: Lasst uns doch wissen, ob ihr generell an glutenfreien Rezepten interessiert seid! Wir freuen uns über Feedback und wenn das Interesse da ist, können wir das Thema in Zukunft sicher vertiefen. 🙂

Zutaten für 12 Muffins

  • 120 g Blaubeeren
  • 2 Bio-Zitronen
  • 1 EL geschrotete Leinsamen
  • 160 g Reismehl
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g Rohrohzucker
  • 40 g Kokosraspeln
  • 2 TL Backpulver
  • ½ TL Natron
  • 2 EL gemahlene Flohsamenschalen
  • 1 TL Vanillezucker
  • 320 ml Mandeldrink (ungesüßt)
  • 3 EL Rapsöl
  • etwas Puderzucker

Zubereitung (40 Minuten + Backzeit)

Den Backofen auf 180° Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Blaubeeren gründlich waschen und abtropfen lassen. Die Schale der Zitronen abreiben, wir benötigen 3 EL vom Abrieb. Anschließend die Zitronen halbieren und auspressen. Wir benötigen 100 ml Saft, wenn ihr etwas mehr oder weniger habt, passt einfach die Menge des Mandeldrinks etwas an, sodass ihr insgesamt auf 420 ml Flüssigkeit (Zitronensaft + Mandeldrink) kommt. Die Leinsamen mit 3 EL Wasser vermischen und einige Minuten quellen lassen.

Als Nächstes können alle trockenen Zutaten in eine Rührschüssel gegeben werden! Reismehl, gemahlene Haselnüsse (alternativ funktionieren auch gemahlene Mandeln), Rohrohzucker und Kokosraspeln hineingeben und gut miteinander vermischen. Backpulver, Natron, Flohsamenschalen und Vanillezucker dazu geben und untermischen. Die gequollenen Leinsamen, Zitronensaft und -abrieb, Mandeldrink und Rapsöl in die Schüssel geben und alles zügig miteinander vermengen. Die Blaubeeren zum Teig geben und vorsichtig unterheben.

Die Muffinform mit zwölf Papierförmchen auskleiden oder einfetten. Nun den Teig gleichmäßig auf die zwölf Formen verteilen, die Förmchen werden dabei relativ voll. Die Muffins im vorgeheizten Backofen 30 Minuten lang auf mittlerer Schiene backen. Anschließend vollständig abkühlen lassen und mit etwas Puderzucker bestäuben.

Werbung / Affiliate-Links: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links bzw. Rabatt-Codes sind sogenannte Affiliate-Programme. Beim Kauf der verlinkten Produkte in den entsprechenden Online-Shops erhalten wir eine Provision. Für dich ändert sich dabei nichts. 🙂

13