Dieses Feta-Rezept ist eigentlich schon richtig alt – denn das Grundrezept stammt aus unserem ersten Kochbuch von 2016! Doch es hat nun eine kleine Überarbeitung bekommen und hatte eine Neuauflage mehr als verdient! 🙂

Seit wir in jedem Supermarkt und teils sogar im Discounter veganen Feta kaufen können, ist das Selbermachen hier etwas in Vergessenheit geraten. Dabei braucht es nur 10 Minuten in der Zubereitung (+ Ziehzeit!), um veganen Feta selbst herzustellen. Außerdem ist diese Variante definitiv auch die gesündere Option, da unser Feta auf Basis von Tofu gemacht wird und nicht überwiegend aus Kokosöl besteht, wie die meisten Alternativen, die man im Laden kaufen kann. Natürlich hat man nicht immer die Zeit und Lust alles selber zu machen, aber grade der Tofu-Feta lohnt sich unserer Meinung nach definitiv!

Dank mediterranen Kräutern, gutem Olivenöl, Salz und Knoblauch wird der Feta richtig schön würzig und ist besonders mit frischem Baguette und Oliven ein toller Sommer-Snack. 🙂 Probiert es doch mal aus, wir freuen uns auf Feedback!

Zutaten für 1 Glas à 450 ml (ca. 200 g Tofu-Feta)

  • 200 ml Olivenöl
  • 1 EL Salz
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • 1 Stängel frischer Rosmarin
  • 2 Stile frisches Basilikum
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 EL Zitronensaft
  • 200 g Natur-Tofu

Zubereitung (10 Minuten + Ziehzeit)

In einem verschließbaren Glas 4 EL Olivenöl mit dem Salz vermischen. Getrockneten Oregano und Thymian hinzufügen. Rosmarin-Nadeln vom Stängel zupfen und Basilikum grob hacken. Beides mit in das Glas geben. Die Knoblauchzehen schälen, vierteln und mit dem Zitronensaft dazugeben. Olivenöl, Kräuter und Zitronensaft gut vermischen.

Den Tofu in Würfel schneiden und in das Glas zur Marinade geben. Das Glas mit Olivenöl auffüllen, bis der Tofu komplett bedeckt ist. Damit sich die Gewürze vermischen, das Glas gegebenenfalls schütteln oder auf den Kopf stellen. Ein bis zwei Tage im Kühlschrank gut durchziehen lassen, damit der Tofu den Geschmack der Marinade aufnimmt. Schon ist der Tofu-Feta fertig. Das übrige Kräuteröl solltet ihr nicht wegschütten – es eignet sich gut als Marinade für weitere Gerichte oder zum Anbraten.

Jetzt Unterstützer auf Steady werden: Ihr schätzt unsere Arbeit und besucht regelmäßig unseren Blog, kocht gerne unsere Rezepte oder stöbert in unseren Artikeln? Dann könnt ihr uns auf Steady nun mit einer Mitgliedschaft unterstützen! 🙂 Schaut doch einfach mal vorbei: www.steadyhq.com/de/simplyvegan

64

Sebastian

Lebt seit 2012 vegan. Hat Kommunikationsdesign studiert und arbeitet als Packaging-Designer in Aachen. Liebt Sushi, Avocado, Tattoos und Netflix. Interessiert sich außerdem für Fotografie, Städtereisen, Konzerte und Street-Food-Festivals.

Mehr vom Autor

Weitere Rezepte