Letzte Woche war es bei uns Zeit für einen echten Klassiker der indischen Küche: Butter-Chicken. Zugegeben – wir haben das unvegane Original nie probiert, aber einige Rezepte recherchiert und verglichen und daraus unsere vegane Variante abgeleitet. 🙂 Letztendlich spielen hier die richtigen Gewürze, die passierten Tomaten, Joghurt und Butter eine wesentliche Rolle für den Geschmack. Und Joghurt, Butter und Chicken können natürlich mittlerweile gut durch pflanzliche Alternativen ausgetauscht werden!

Also steht der veganen Variante nichts mehr im Weg. Eine cremige, tomatige Sauce trifft auf pflanzliches Chicken und köstliche Gewürze wie Ingwer, Knoblauch, Garam Masala, Kreuzkümmel und Kurkuma! So gut, also ran an den Herd. 🙂

Zutaten für 4 Portionen

Für das marinierte Chicken

  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Limettensaft
  • 140 g Sojajoghurt Natur
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 2 TL Garam Masala
  • Salz und Pfeffer
  • 550 g veganes Chicken

Außerdem

  • 60 g vegane Butter (z.B. Alsan)
  • 1 Zwiebel
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 1 TL Garam Masala
  • 1 EL geräuchertes Paprikapulver
  • 800 g passierte Tomaten
  • 100 ml Soja Cuisine
  • Salz und Pfeffer
  • 320 g  Basmatireis
  • etwas glatte Petersilie

Zubereitung (45 Minuten + Ziehzeit)

Ingwer und Knoblauch schälen, beides fein hacken und in eine Schüssel geben. Limettensaft und Sojajoghurt hinzugeben und gut miteinander vermischen. Nun kommen die gemahlenen Gewürze hinzu: Kurkuma, Kreuzkümmel und Garam Masala unter den Joghurt rühren und alles kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Das vegane Chicken unter die Mischung heben und im Kühlschrank 1-2 Stunden lang marinieren lassen. Alternativ kann man das vegane Chicken auch schon am Vortag in die Marinade geben und über Nacht durchziehen lassen.

Anschließend die Hälfte der veganen Butter in einer hohen Pfanne schmelzen. Das marinierte Chicken hinzugeben und zehn Minuten lang kräftig anbraten. Zwischendurch immer wieder umrühren. Dann das gebratene Chicken für später zur Seite stellen.

Die restliche vegane Butter in die Pfanne geben und schmelzen. Die Zwiebel und den Ingwer schälen. Die Zwiebel in Würfel schneiden und den Ingwer fein hacken. Zwiebel in der Butter glasig dünsten und mit dem Agavendicksaft vermischen. Gehackten Ingwer, Garam Masala und Paprikapulver hinzugeben und eine Minute lang mit anrösten. Dann mit den passierten Tomaten ablöschen und bei geschlossenem Deckel 15 Minuten lang bei niedriger Hitze köcheln lassen. Zwischendurch umrühren.

In der Zwischenzeit kann der Basmatireis gekocht werden. Nach den 15 Minuten die Tomatensauce mit einem Pürierstab fein pürieren. Die Soja Cuisine und das zuvor angebratene Chicken unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie grob hacken. Das vegane Butter Chicken mit dem Reis servieren und mit etwas Petersilie bestreuen.

Jetzt Unterstützer auf Steady werden: Ihr schätzt unsere Arbeit und besucht regelmäßig unseren Blog, kocht gerne unsere Rezepte oder stöbert in unseren Artikeln? Dann könnt ihr uns auf Steady nun mit einer Mitgliedschaft unterstützen! 🙂 Schaut doch einfach mal vorbei: www.steadyhq.com/de/simplyvegan

73