Streuselkuchen ist für uns wirklich der perfekte Kuchen, wenn es schnell gehen und gelingsicher sein soll. 🙂 Hier kann man wirklich nichts falsch machen – versprochen! Passend zur Jahreszeit hatten wir total Lust auf fruchtige Kirschen mit Glühwein und Marzipan. Was dabei herausgekommen ist, ist einfach nur super köstlich und hat unsere Erwartungen tatsächlich übertroffen. Probiert es unbedingt aus! 🙂

Das praktische an diesem Kuchen ist, dass wir für Streusel und Kuchenboden nur einen Teig anrühren müssen, der für beides geeignet ist. Für unsere weihnachtliche Variante wird unter den Teig für die Streusel nur später noch etwas Marzipanrohmasse gemischt. Falls du keinen Marzipan magst funktioniert es auch prima ohne!

Zutaten für ein Blech

Für den Teig

  • 375 g Margarine
  • 200 g Rohrohrzucker
  • 2 TL Tonkazucker (alternativ: Vanillezucker)
  • 600 g Dinkelmehl (Type 630)
  • ½ TL Salz
  • 150 g Marzipanrohmasse

Für die Glühwein-Kirschen

  • 2 Gläser Sauerkirschen (700 g Abtropfgewicht)
  • 250 ml Glühwein
  • 3 EL Rohrohrzucker (60 g)
  • 40 g Speisestärke
  • etwas Puderzucker

Zubereitung (30 Minuten + Backzeit)

Den Backofen auf 180° Grad Umluft vorheizen. Die Margarine gemeinsam mit dem Rohrohrzucker und dem Tonkazucker in eine Rührschüssel geben und mit dem Handrührgerät etwa fünf Minuten lang cremig aufschlagen. Das Mehl und das Salz hinzugeben und alles gut miteinander verkneten. Etwa ein Drittel vom Teig zur Seite stellen – dieser wird später für die Streusel genutzt.

Ein Backblech mit einem Bogen Backpapier auslegen und den restlichen Teig darauf geben. Den Teig dünn ausrollen, sodass das gesamte Blech gleichmäßig mit dem Teig bedeckt ist. Den Kuchenboden mit einer Gabel mehrmals einstechen und diesen auf mittlerer Schiene 20 Minuten lang backen.

Die Marzipanrohmasse in kleinen Stücken zum Streusel-Teig geben und gut miteinander verkneten. Die Sauerkirschen abgießen und den Saft dabei auffangen. 250 ml vom Sauerkirschen-Saft mit dem Glühwein und dem Rohrohrzucker in einen kleinen Kessel geben und aufkochen. Die Speisestärke in einer Tasse mit ein wenig Sauerkirsch-Saft glatt rühren und zum kochenden Glühwein geben. Mit einem Schneebesen einrühren und einige Minuten köcheln, bis die Flüssigkeit eindickt. Dann die Kirschen unterheben.

Den Kuchenboden nach 20 Minuten aus dem Backofen holen und die Kirsch-Glühwein-Masse gleichmäßig darauf verteilen. Dabei ein bisschen Platz zum Rand lassen. Den restlichen Teig nun zu Streuseln formen und auf der Fruchtschicht verteilen. Auch hier auf eine gleichmäßige Verteilung achten. Den Kuchen nun weitere 25 Minuten lang backen, bis die Streusel goldbraun werden. Anschließend komplett abkühlen lassen und mit etwas Puderzucker bestreuen.

Jetzt Unterstützer auf Steady werden: Ihr schätzt unsere Arbeit und besucht regelmäßig unseren Blog, kocht gerne unsere Rezepte oder stöbert in unseren Artikeln? Dann könnt ihr uns auf Steady nun mit einer Mitgliedschaft unterstützen! 🙂 Schaut doch einfach mal vorbei: www.steadyhq.com/de/simplyvegan

64

Sebastian

Lebt seit 2012 vegan. Hat Kommunikationsdesign studiert und arbeitet als Art Director in Köln. Liebt Sushi, Avocado, Tattoos und Netflix. Interessiert sich außerdem für Fotografie, Städtereisen, Konzerte und Street-Food-Festivals.

Mehr vom Autor