Wir haben uns nochmal ein veganes Kochbuch genauer angesehen und freuen uns, es euch heute vorzustellen: Vegan mit Familie – geht doch! von Anke Lüßenhop.

Es ist das erste Kochbuch der ganzheitlichen Gesundheitsberaterin, Grafik-Designerin und Mutter, mit dem sie insbesondere Familien und Berufstätigen Mut machen möchte sich an die vegane Küche heranzuwagen.

Jeder kennt die Aussagen, dass vegane Ernährung zu zeitaufwendig und kompliziert sei. Und das im Alltag mit Familie und Job unter einen Hut zu bringen mag den ein oder anderen sicher abschrecken. Anke Lüßenhop hat mit ihrer eignen Familie den Testlauf gemacht und zeigt mit ihrem Kochbuch wie es wohl möglich ist gesunde, vegane Küche alltagstauglich zu gestalten.

Alltagstaugliche Rezepte und Tipps zum Thema gesund Ernährung

Die meist geläufigen Zutaten nehmen dem Leser die Scheu neue Rezepte auszuprobieren. Einige Rezepte sind auch so flexibel gehalten, dass der Leser selber kreativ sein kann und die Gerichte an seine eigenen, bzw. die Vorlieben seiner Familie anpassen kann. Unter den Rezepten befinden sich Symbole die aufzeigen, welche Rezepte z.B. glutenfrei, besonders schnell zubereitet oder optimal für Kinder sind. Bei den sieben verschiedenen Symbolen handelt es sich um farblich hinterlegte Buchstaben. Kleine Bilder in Form von Icons wären unserer Meinung nach sicherlich schneller und einfacher einzuprägen, aber wenn man weiß wonach man sucht – z.B. nach glutenfreien Mahlzeiten – ist der gelbe Kreis mit „OG“ prägnant und hilfreich, um beim Durchblättern schnell geeignete Gerichte zu finden. Je sechs Informations- und Rezeptkapitel wechseln sich ab. Zu jeder Tageszeit werden passende Rezepte geboten und es wird viel Wissen rund um Zutaten, Gesundheit und Gewürze vermittelt. Die Rezeptkapitel umfassen:

  • Frühstücksideen
  • Mittagsgerichte
  • Soßen und Dips
  • Salate
  • Süßes und Smoothies

Bei den Informationskapiteln bezieht die Autorin sich u.a. auf umstrittene Quellen wie die China Study, Ruediger Dahlke und Zentrum für Gesundheit. Wir haben natürlich auch zwei Rezepte ausprobiert und getestet, ob die Rezepte auch so gut schmecken wie sie sich anhören. Der mediterrane Kartoffelsalat hat uns sehr gut geschmeckt. Oregano, Oliven und Knoblauch geben dem Kartoffelsalat Pfiff und machen Laune Kartoffelsalat häufiger auf unterschiedliche Arten zuzubereiten. Auch die Tofupfanne hat uns sehr gut geschmeckt. Einfach aber gut und somit für den Familienalltag super geeignet!

Aufmachung und Optik

Das Buch hat ein schönes Format, das Platz für große Bilder und übersichtlich geschriebene Rezepte bietet. Einige Illustrationen und Spielereien machen das Buch optisch auch für Kinder interessant. Fast zu jedem Rezept gibt es ein Foto. Wir finden es toll, dass die Autorin auch die Fotos selbst gemacht hat, auch wenn sie keine Fotografin ist. Da wir unser eigenes Buch auch vollständig selbst gestaltet haben wissen wir wie viel Arbeit darin steckt!

Unser Fazit

Das Buch ist für Vegan-Einsteiger und Leute mit wenig Zeit zum Kochen super geeignet, da es wirklich einfache und alltagstaugliche Rezepte bietet und auch Einblicke über die gesundheitlichen Aspekte der veganen Ernährung gibt. Die Rezepte sind auch wirklich familientauglich ohne zu experimentelle oder exotische Rezepte, die von Kindern womöglich verschmäht werden.

Die Autorin selbst lebt nur größtenteils vegan und auch Fleisch kommt in kleinen Mengen ab und zu auf den Familientisch. Gesundheitliche Gründe scheinen also hier ausschlaggebend für die Ernährung zu sein. Vielleicht wurde aber gerade deshalb wenig mit Fleischersatzprodukten gearbeitet, dafür aber mit viel Gemüse und anderen geläufigen Zutaten. Als langjähriger Veganer hat man oft schon viel Erfahrung mit exotischen oder ungewöhnlichen Zutaten und man neigt dazu sie auch in Rezepten einzusetzen. Dadurch, dass die Autorin mit einer ganz anderen Art des Kochens groß geworden ist hat sie auch einen anderen Ansatz an die vegane Küche und bietet dadurch sicher anderen Vegan-Interessierten einen einfachen Einstieg.

Mehr Informationen und Einblicke gibt’s sowohl auf der Webseite des Verlags (Klick!), als auch auf Amazon (Klick!). Der Preis liegt bei 29,90 €.

Werbung: Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit der Shaker Media GmbH entstanden.

27