Süßkartoffeln im Kuchen? Ja, richtig gelesen! Nachdem im letzten Jahr Zucchini bei uns im Kuchen gelandet ist und das unglaublich lecker und saftig war, haben wir nun auch Süßkartoffel-Brownies ausprobiert. Die Idee haben wir nun schon öfter auf Instagram und Pinterest gesehen und mussten es einfach selber ausprobieren. 🙂 Und nach den recht herzhaften und deftigen Herbst-Gerichten in den letzten Tagen, hatten wir am Wochenende total Lust zu backen!

Der Teig lässt sich übrigens auch gut ohne Industriezucker und Gluten zubereiten. Dazu einfach ein glutenfreies Mehl statt Weizen verwenden und den Rohrohrzucker durch z.B. Kokosblütenzucker ersetzen. Die Toppings lassen sich natürlich auch nach Geschmack abändern, allerdings hatten wir total Lust auf eine süße Sünde und die Kombination aus cremiger Erdnussbutter und knusprigen Keksen ist einfach köstlich! Lasst euch von den Süßkartoffeln im Teig nicht abschrecken, die schmeckt man natürlich nicht heruas, machen den Teig aber schön saftig-weich.

Zutaten für 16 Stücke 

Für den Teig

  • 2 Süßkartoffeln (600 g)
  • 12 Datteln
  • 4 EL Agavendicksaft
  • 100 g Weizenmehl (Typ 550)
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Rohrohrzucker
  • 6 EL Kakaopulver (40 g)
  • 1 Pk.Backpulver
  • Prise Salz

Für die Toppings

  • 80 g Erdnussbutter
  • 1 Schuss Haferdrink
  • 2 TL Agavendicksaft
  • 12 Oreo-Kekse
  • 100 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 50 g Erdnüsse (ungesalzen)

Zubereitung (45 Minuten + Back- und Abkühlzeit)

Die Süßkartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Mit ausreichend Wasser in einen kleinen Topf geben und zum Kochen bringen. Dann ca. 10 Minuten lang köcheln, bis sie gar sind. Anschließend das Wasser abgießen und die Süßkartoffel mit den Datteln und Agavendicksaft in einen Standmixer geben. Alles eine Minute lang fein pürieren. Den Backofen auf 180° Grad (Umluft) vorheizen.

In einer großen Rührschüssel das Weizenmehl mit den gemahlenen Mandeln, Rohrohrzucker, Kakaopulver, Backpulver und einer Prise Salz gut vermischen. Das Süßkartoffelpüree hinzugeben und zu einem gleichmäßigen Teig verrühren. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und glatt streichen. Damit die Brownies nicht zu dünn werden sollte der Teig nicht zu dünn über das gesamte Backblech gestrichen werden, sondern ungefähr 30×30 cm einnehmen. Im vorgeheizten Backofen 40 Minuten lang backen.

Den Kuchen aus dem Backofen holen und komplett abkühlen lassen. In der Zwischenzeit können die Topping vorbereitet werden. Die Erdnussbutter mit einem Schuss Haferdrink und dem Agavendicksaft verrühren, bis eine gleichmäßige Creme entsteht. Oreo-Kekse in kleine Stücke brechen. Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen.

Den ausgekühlten Kuchen in 4×4 Stücke schneiden. Die Erdnussbutter-Creme darauf verteilen und die Oreo-Kekse darüber geben. Mit geschmolzener Zartbitter-Kuvertüre beträufeln und abschließend Erdnüsse darüber verteilen.

45