Es wird kalt draußen und ab Mitte November darf unserer Meinung nach ruhig langsam mit dem Plätzchenbacken in der heimischen Weihnachtsbäckerei begonnen werden! 😉 Den Anfang machen dieses Jahr diese einfachen aber super leckeren Kekse mit gehackten Haselnüssen und Haferflocken, verziert mit einer Schokoglasur und Haselnüssen. So einfach und doch schon jetzt einer meiner Favoriten!

Zutaten für 2 Bleche

  • 200 g Margarine (Zimmertemperatur)
  • 180 g Zucker
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 300 g Mehl
  • 50 g Haferflocken
  • 1/2 TL Salz
  • 2 TL Backpulver
  • 75 ml Sojadrink
  • 200 g gehackte Haselnüsse
  • 300 g Blockschokolade

Zubereitung (40 Minuten + Backzeit)

Zuerst die Margarine in grobe Würfel schneiden und gemeinsam mit dem Zucker und der Vanille in eine Rührschüssel geben. Die Margarine sollte nicht direkt aus dem Kühlschrank kommen, sondern bereits Zimmertemperatur haben. Alles gut mit dem Handrührgerät miteinander mixen, bis eine gleichmäßige, zähe Masse entsteht.

Nun Mehl, Haferflocken, Salz und Backpulver mit in die Rührschüssel geben und alles gut miteinander mixen. Nach und nach etwa 75 ml Sojadrink (oder andere pflanzliche Milch) hinzugeben und unter den Teig rühren, bis dieser nicht mehr zu trocken ist und eine angenehme, klebrige Konsistenz erreicht ist.

Anschließend 150 g der gehackten Haselnüsse unter den Teig heben. Die Übrigen 50 g werden später für die Dekoration benötigt.

Dann Backofen um 180° Grad (Umluft) vorheizen. Vom Teig je einen 3/4 Esslöffel abnehmen und mit den Händen zunächst zu Kugeln formen, diese platt drücken und in die gewünschte ovale Form bringen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.

Die Cookies anschließend 15 Minuten lang backen, bis sie leicht bräunlich werden.

In der Zwischenzeit die Blockschokolade im Wasserbad schmelzen. Die abgekühlten Kekse schräg in die Schokoglasur dippen und auf ein Backblech legen. Die übrigen gehackten Haselnüsse zur Dekoration darüber streuen.