Auch wir haben es nun endlich ausprobiert und eine vegane Variante zu Mozarella aus Cashewkernen und Flohsamenschalen kreiert. Schon eine ganze Weile ist der sogenannte „Flohzarella“ ein Food-Trend in veganen Gruppen und Netzwerken, sodass auch wir ihn jetzt getestet haben. Vom Ergebnis sind wir wirklich absolut begeistert: Die Konsistenz ist genau richtig und auch geschmacklich steht diese vegane Alternative einem „echten“ Mozzarella aus Milch in nichts nach.

Für den veganen Mozzarella werden außerdem nur wenige Zutaten benötigt und die Zubereitung ist sehr einfach, lediglich die längeren Quell- und Kühlzeiten sollte man vorher mit einplanen! 😉 Wir haben den Mozzarella ganz typisch mit Tomaten und Basilikum angerichtet – auch jetzt im Sommer bei den wärmeren Temperaturen ist das ein super frischer Snack. 🙂

Zutaten für 2-4 Portionen

Für den Mozzarella

Sonstige Zutaten


Zubereitung (10 Minuten + Einweich- und Kühlzeit)

Die Cashewkerne in einem Behälter etwa 4 Stunden lang in Wasser einweichen. Flohsamenschalen mit 200 ml Wasser anrühren und ca. 2 Stunden lang quellen lassen. Nach der Einweichzeit das Wasser der Cashewkerne abschütten und diese mit dem Saft einer halben Zitrone, dem Salz und dem Flohsamenschalen-Gelee zu einer feinen Masse pürieren, bis keine Stückchen mehr vorhanden sind. Das geht super mit einem Hochleistungsmixer, aber auch mit einem normalen Pürierstab. 😉

Die Masse in einen oder mehrere Behälter gießen und im Kühlschrank etwa 2 Stunden lang kühl stellen. Danach ist der Mozarella fertig, kann gestürzt und dann in Scheiben geschnitten werden. In der Zwischenzeit schon die Tomaten waschen und in Scheiben schneiden. Dann abwechselnd je eine Scheibe Tomate, Mozarella und ein Blatt Basilikum übereinander schichten und alles je nach gewünschter Portionsgröße auf 2-4 Teller verteilen.

Für das Dressing das Olivenöl, Aceto Balsamico und Agavendicksaft miteinander verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend den Tomaten-Mozarella-Salat damit beträufeln.