Wer bisher Rosenkohl eher weniger mochte, sollte vielleicht einmal dieses Rezept ausprobieren: im Ofen knusprig gebacken, raffiniert gewürzt und mit einem frischen Limetten-Quark kombiniert auf Couscous. So schmeckt das gesunde Wintergemüse alles andere als langweilig und ist super einfach zubereitet. 🙂 Hinweis: Der Limetten-Quark benötigt etwas Vorbereitungszeit zum Abtropfen. Bitte mit einplanen!

Zutaten für 2 Portionen


Zubereitung (25 Minuten + Back- und Abtropfzeit)

Den Sojajoghurt in einen Nussmilchbeutel geben und über eine hohe Rührschüssel spannen. Alternativ tut es auch ein Mull- oder gewöhnliches Küchentuch. Den Sojajoghurt abdecken und im Kühlschrank mindestens vier Stunden, besser über Nacht, abtropfen lassen. So bekommt er eine festere, Quark-ähnliche Konsistenz.

Den Rosenkohl putzen, die äußeren Blätter entfernen und die Rösschen halbieren. Mit dem Olivenöl, Curry, Senfsaat, den Walnüssen und dem Ahornsirup in eine Schüssel geben und alles gut vermengen. Salz und Pfeffer unterrühren. Den Rosenkohl in eine Auflaufform geben und im Backofen bei 190 °C (Umluft) 45 Minuten lang backen, bis die Rösschen weich sind und außen leicht knusprig werden. Nach der Hälfte der Zeit die Rösschen in der Auflaufform einmal umrühren, damit auch die unteren Rösschen knusprig werden.

Die Limette halbieren und auspressen. Den Saft unter den Soja-Quark rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn der Rosenkohl die letzten zehn Minuten lang backen muss, 150 ml Wasser zum kochen bringen. Couscous in einer Schüssel mit dem kochenden Wasser übergießen, mit einer Prise Salz würzen, umrühren und abgedeckt zehn Minuten lang quellen lassen.

Den Couscous auf zwei Portionen aufteilen. Rosenkohl aus dem Ofen holen und darüber geben. Abschließend den Limetten-Quark darüber geben. Optional mit etwas frischer Petersilie toppen.