Und schon ist es wieder soweit und Ostern steht vor der Tür… So wirklich viel haben wir mit Ostern ja nicht am Hut, außer dass es meistens einen großen Brunch mit der Familie und den Freunden gibt. Und da darf es natürlich nicht an veganen Leckereien fehlen. Besondere Oster-Rezepte haben wir jedoch meistens nicht, abgesehen vom Hefezopf, der irgendwie immer dazugehört. Typische Eier-Rezepte kommen in veganer Form gerne mal auf den Tisch z.B. Rührtofu oder auch Kichererbsen-Omelette. Und unser neues Rezept für rauchigen Karottenlachs wird es dieses Jahr auch auf den Tisch beim Brunch schaffen – für ein ausgiebiges Frühstück genau das Richtige…

Als süßes und dennoch gesundes Dessert oder auch als Snack zwischendurch haben wir außerdem diese leckeren Carrot-Cake-Snackballs vorbereitet. Nach Kuchenbacken war uns in den letzten Tagen irgendwie so gar nicht und so haben wir den typischen Karottenkuchen etwas abgewandelt und als Energiekugeln mit Datteln, Nüssen, Rosinen und etwas Zimt getestet. Durch die geraspelten Karotten sind sie super saftig, schmecken angenehm süß und halten lange satt. Sie sind auch für unterwegs super geeignet – probiert’s aus! 🙂

Zutaten für 10 Stück

  • 3 Karotten (ca. 150 g)
  • 75 g Paranusskerne
  • 50 g Mandeln
  • 50 g Datteln (entsteint)
  • 80 g Rosinen
  • 1/2 TL Zimt
  • Prise Salz
  • 3 EL Kokosnussflocken

Zubereitung (15 Minuten)

Die Karotten waschen und schälen. In der Küchenmaschine oder mit einer Reibe fein raspeln. Paranusskerne und Mandeln in die Küchenmaschine oder einen leistungsstarken Standmixer geben. Datteln und Rosinen gemeinsam mit den geraspelten Möhren ebenfalls in den Mixbehälter geben. Alles zu einer stückigen Masse pürieren bis keine zu großen Nussstücke mehr vorhanden sind.

Zimt und Salz unter die Masse rühren und gut vermischen. Mit einem Esslöffel zehn gleich große Portionen aus der Masse entnehmen und diese mit den Händen zu Kugeln formen. Die Kokosflocken auf einen Teller geben und die Kugeln darin rollen, sodass sie außen mit den Kokosflocken gleichmäßig bedeckt sind.

In einer Dose oder einem verschlossenen Glasbehälter kann man die Snackballs mehrere Tage lang im Kühlschrank lagern.

45