Es ist kalt, regnerisch und aktuell definitiv Zeit für eine heiße Suppe! 🙂 Wir lieben ja die Kürbis-Saison und da uns aufgefallen ist, dass gar kein Kürbissuppen-Rezept auf dem Blog online ist, mussten wir das direkt ändern. Wir kombinieren für diese Suppe den Klassiker Hokkaido und unseren Favoriten Butternut mit Kokosmilch, Koriander und Granatapfelkernen als Topping. Das Rezept ist super einfach und kommt ohne Schnick Schnack aus. 🙂 Daher wollen wir auch garnicht weiter lange drumherum reden – hier kommt unser schnelles und einfaches Rezept!

Zutaten für 4-6 Portionen 

  • 1 kl. Hokkaido-Kürbis (ca. 900 g)
  • 1 Butternut-Kürbis (ca. 1000 g)
  • 1 L Gemüsebrühe
  • 1 Dose Kokosmilch (400 ml)
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Bund frischer Koriander
  • Salz und Pfeffer
  • Kerne von 1/2 Granatapfel

Zubereitung (20 Minuten + Kochzeit)

Die beiden Kürbisse waschen, halbieren und die Kerne und den Stiel entfernen. Mit der Gemüsebrühe in einen großen Topf geben und zum kochen bringen. Auf mittlerer Stufe etwa 20 Minuten lang köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist. Den Topf vom Herd nehmen und mit einem Pürierstab alles 2-3 Minuten lang fein pürieren.

Kokosmilch und Tomatenmark unterrühren und wenn nötig die Suppe noch einmal leicht erwärmen.

Den Koriander waschen, trocken schütteln und grob hacken. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken, auf Teller verteilen und mit gehacktem Koriander und den Granatapfelkernen anrichten.

Tipp: Wer kein Fan von Koriander ist, der kann natürlich auch Petersilie oder andere Kräuter seiner Wahl nutzen. Wir finden der asiatische Touch passt super zum exotischen Geschmack der Kokosmilch. 🙂

49