Heute gibt’s ein letztes sommerliches Rezept im Blog, bevor dann die Herbstküche vor der Tür steht. 🙂 Die klassische Poké-Bowl aus Hawai wird ja mit rohem Fisch serviert – das kommt uns natürlich nicht in die Schüssel! Stattdessen gibt’s würzige Wassermelone aus dem Backofen, die optisch tatsächlich auch an dasOriginal erinnert. Durch Erdnussöl, Essig und Nori-Algen bekommt sie einen ganz eigenen tollen Geschmack. So haben wir Wassermelone zuvor noch nie gegessen und sind wirklich begeistert.

Dazu gibt es Reis als Basis, allerlei sommerliche Veggies und eine Tahini-Limetten-Sauce und die Bowl ist perfekt. Lasst es euch schmecken und genießt die letzten Sommertage. Hier ist es schon deutlich abgekühlt und der Herbst lässt nicht mehr lange auf sich warten…

Zutaten für 4 Portionen

Für die gebackene Wassermelone

  • ¼ Wassermelone (ungeschält ca. 800 g)
  • 3 EL Erdnussöl
  • 2 EL Apfelessig
  • Salz
  • ½ Nori-Blatt

Für die Sauce

  • 2 EL Tahini (Sesammus)
  • 4 EL Limettensaft
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL Ahornsirup
  • 12 EL Olivenöl

Für die Bowl

  • 300 g Vollkorn-Basmatireis
  • 2 Möhren
  • 150 g Erbsen (TK)
  • 400 g Zucchini
  • 2 EL Rapsöl
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Dose Mais (285 g Abtropfgewicht)
  • etwas Sesam

Zubereitung (45 Minuten + Back- und Kochzeit)

Für die gebackene Wassermelone den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Die Wassermelone schälen und in Würfel schneiden. Erdnussöl und Apfelessig gut vermischen und kräftig würzen. Die Wassermelonen-Würfel mit der Mischung in eine Auflaufform geben und alles miteinander vermischen. Die Wassermelone im vorgeheizten Backofen insgesamt eine Stunde lang auf mittlerer Schiene backen. Alle 20 Minuten umrühren, damit die Wassermelone gleichmäßig gebacken wird. Das Nori-Blatt in feine Streifen schneiden. Nach dem Backen diese unter die Wassermelone mischen und ziehen lassen, bis die Wassermelone abgekühlt ist.

Während der Back- und Abkühlzeit kann die Sauce und der Rest der Bowl vorbereitet werden. Für die Sauce alle Zutaten in eine Schale geben und gut miteinander verrühren. Für später zur Seite stellen.

Den Vollkorn-Basmatireis 2-3 mal gründlich waschen und in 750 ml Wasser 40 Minuten lang kochen. Die Möhren fein raspeln. Die Erbsen in kochendes Wasser geben und 5 Minuten lang blanchieren. Zucchini in Würfel schneiden. In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen, Zucchini hinzugeben und einige Minuten lang kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Mais in ein Sieb geben und gründlich abbrausen. Erbsen abgießen.

Wenn der Reis gar ist, das übrige Wasser abgießen und diesen auf vier Schalen verteilen. Die gegrillte Wassermelone, Möhren, Erbsen, Zucchini und Mais darauf geben und mit etwas Sesam bestreuen. Mit der Tahini-Limetten-Sauce servieren.

67