(Werbung) Dieses Rezept zeigt es mal wieder: manchmal braucht es weder viele, noch besonders spannende Zutaten für ein köstliches und sättigendes Gericht! 🙂 Diese deftige Kartoffel-Zucchini-Pfanne mit Lauch und veganem Hack passt für uns perfekt zu der aktuellen Jahreszeit. Wenn es draußen wieder früher dunkel und Tag für Tag ungemütlicher wird ist es genau das Richtige! Wir hatten aus dem Garten noch einige Zucchini und Kartoffeln übrig und haben daraus kurzerhand dieses Gericht gezaubert. Ein paar frische Kräuter sorgen für das gewisse Etwas.

Neben dem frischen Gemüse kommt hier das veggie hack von endori zum Einsatz. Das rohe Hack lässt sich für allerlei Gerichte verwenden, denn es ist formbar und so ein absoluter Allrounder und vielseitig einsetzbar: Egal ob Bolognese, Frikadellen oder veganer Braten. Fleischähnlicher Geschmack, tolle Textur und richtig lecker gewürzt passt es perfekt in dieses Gericht! Und das Beste: Es wird auf der Basis von Erbsen hergestellt und liefert 18 g Eiweiß pro 100 g! 🙂 In diesem Fall wird es einfach mit Zwiebeln und Knoblauch in etwas Öl angebraten und in der Pfanne einfach in kleine Stückchen geteilt. Funktioniert super easy und schmeckt toll!

Das veggie hack hat sogar in diesem Jahr den Vegan Food Award von PETA in der Kategorie „Bestes veganes Hack“ gewonnen. Mit diesem Award fördert PETA die Entwicklung von veganen Produkten und bewertet nach verschiedenen Faktoren wie z.B. Geschmack, Innovation und Werbemaßnahmen. Wir finden: Diese Auszeichnung ist definitiv mehr als verdient. 🙂

Das veggie hack, aber natürlich auch alle weiteren Produkte von endori könnt ihr im Onlineshop, aber auch in immer mehr Supermärkten deutschlandweit kaufen. Darunter unter anderem Rewe und Edeka. Mit unserem Gutscheincode „simplyvegan15“ könnt ihr aktuell 15% auf eure Bestellung im Onlineshop sparen.

Jetzt aber ran an den Herd…

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 kg festkochende Kartoffeln
  • 3 kleine Zucchini (ca. 800 g)
  • 6 EL Rapsöl
  • Salz und Pfeffer
  • 3 Stängel Thymian
  • 2 Stängel Rosmarin
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Pk. endori veggie hack
  • 1 Porree

Zubereitung (30 Minuten + Backzeit)

Zuerst wird der Backofen auf 180° Grad Umluft vorgeheizt. Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Zucchini waschen, Stil entfernen und dann ebenfalls in Würfel schneiden. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und auf dem einen die Kartoffelwürfel, auf dem anderen die Zucchini verteilen. Jeweils 2 EL Rapsöl darüber geben und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Thymian Blättchen und Rosmarin-Nadeln von den Stängeln zupfen und über die beiden Bleche verteilen. Das Gemüse gut mit dem Öl, Gewürzen und Kräutern vermischen. Beide Bleche in den vorgeheizten Backofen geben und insgesamt 30 Minuten lang backen.

In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und in einer hohen Pfanne die übrigen 2 EL Rapsöl erhitzen. Beides in die Pfanne geben und einige Minuten lang glasig dünsten. Nun kommt unser amidori veggie hack mit in die Pfanne. Mit einem Holzlöffel- oder -spatel das Hack in kleine Stücke zerteilen und 10 Minuten lang kräftig anbraten bis es leicht bräunlich und schön bissfest ist. Porree waschen und in Ringe schneiden, dann mit in die Pfanne geben und ca. 5 Minuten lang mit anbraten.

Wenn das Gemüse aus dem Backofen fertig ist, dieses mit in die Pfanne geben und alles gut miteinander vermengen. Auf vier Teller verteilen und mit frischen Kräutern anrichten.

Werbung: Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit endori food GmbH & Co. KG entstanden.

4