Ich liebe einfach solche vollgepackten Schüsseln und es war schon lange nochmal Zeit für ein Bowl-Rezept hier auf Simply Vegan. Diesmal kommt sie im Burrito-Style daher und auf einer Basis von Reis gibt’s Bohnen, Mais, Tomaten, Avocado, würzigen shredded Tofu und eine pikante Chili-Joghurtsauce. Köstlich! 🙂

Shredded Tofu gehört neuerdings definitiv zu meinen liebsten Zubereitungsarten von Tofu. Dafür wird der Tofu einfach geraspelt, anschließend scharf angebraten und kräftig gewürzt. Da der Tofu so schön dünn ist wird er richtig schön knusprig und eignet sich perfekt als leckeres Topping oder auch als Füllung für Wraps oder Taccos. Je nach Würzung ist er auch als Hackfleisch-Alternative zu verwenden.

Damit passt dieses Rezept auch perfekt zur No Meat Woche auf Instagram, welche die liebe Sarah von Velvet & Vinegar ins Leben gerufen hat. 🙂 Denn wir und sechs weitere Blogger und Creators zeigen euch diese Woche jeden Tag ein tolles Rezept und jede Menge Inspiration rund um das Thema Fleischalternativen. Egal ob Tofu, Seitan oder Jackfruit – es wird richtig lecker und zeigt, wie vielfältig die Möglichkeiten sind! Schaut also unbedingt mal auf Instagram vorbei.

Zutaten für 4 Portionen

Für den shredded Tofu

  • 370 Räuchertofu
  • 3 EL Rapsöl
  • Salz und Pfeffer
  • 4 EL Sojasauce
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 1 TL Liquid Smoke
  • 1 TL Knoblauchpulver

Für die Bowl

  • 300 g Basmati-Reis
  • 200 g Cherrytomaten
  • 1 Zwiebel
  • ½ Bund Petersilie
  • 1 Avocado
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Limettensaft
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Dose Kidneybohnen (240 g Abtropfgewicht)
  • 1 kleine Dose Mais (140 g Abtropfgewicht)

Für die Chili-Joghurtsauce

  • 200 g Sojajoghurt Natur
  • 2 TL Sambal Oelek
  • 1 EL Limettensaft
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung (1 Stunde)

Da der shredded Tofu relativ lange angebraten werden muss, fangen wir hiermit an! Den Räuchertofu mit einer Küchenreibe grob raspeln. In einer großen Pfanne das Rapsöl erhitzen und den Tofu hinzugeben. Diesen kräftig 15 Minuten lang anbraten und immer wieder umrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Sojasauce, Ahornsirup, Paprikapulver, Liquid Smoke und Knoblauchpulver in einer Tasse gut miteinander vermischen und anschließend zum Tofu in die Pfanne geben. Gut miteinander verrühren und erneut 10 Minuten lang anbraten. Regelmäßig umrühren.

Während der Tofu angebraten wird kann parallel schon der Rest zubereitet werden. Den Basmatireis in die 1½fache Menge kochendes Salzwasser geben und ca. 20 Minuten lang köcheln. Die Cherrytomaten waschen und halbieren. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Petersilie waschen und grob hacken, dann mit Tomate und Zwiebeln vermischen.

Die Avocado halbieren, das Fruchtfleisch aus der Schale löffeln und mit einer Gabel zerdrücken. Die Knoblauchzehe schälen und durch eine Presse drücken. Avocado, Knoblauch und Limettensaft gut miteinander vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Sowohl die Kidneybohnen, als auch den Mais in ein Sieb abgießen und gründlich abspülen.

Für die Joghurtsauce den Sojajoghurt mit Sambal Oelek und Limettensaft gut vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Übriges Wasser vom Reis abgießen und diesen auf vier Schalen verteilen. Nun den gebratenen Tofu, den Tomaten-Zwiebel-Salat, Kidneybohnen und Mais auf die Bowls verteilen. Jeweils einen Klecks Avocado darauf geben und mit der Joghurtsauce servieren.

Jetzt Unterstützer auf Steady werden: Ihr schätzt unsere Arbeit und besucht regelmäßig unseren Blog, kocht gerne unsere Rezepte oder stöbert in unseren Artikeln? Dann könnt ihr uns auf Steady nun mit einer Mitgliedschaft unterstützen! 🙂 Schaut doch einfach mal vorbei: www.steadyhq.com/de/simplyvegan

12